Quelle: Istock

Quelle: Istock

Hannover Grund bringt Wohn-Fonds auf den Markt

//
Das geplante Investitionsvolumen beträgt 47 Millionen Euro, davon 26 Millionen Euro Eigenkapital. Es sollen acht bis 15 Wohnimmobilien an mindestens drei Standorten in Deutschland erworben werden.

„Bei den Investitionsobjekten liegt der Fokus auf gepflegten Bestandsimmobilien in mittleren bis guten Wohnlagen, die zu mindestens zwei Dritteln des Gesamtportfolios in den westlichen Bundesländern einschließlich Berlin liegen“, so das Emissionshaus. Ein Leerstand von 15 Prozent im Gesamtportfolio soll zum Zeitpunkt des Kaufs nicht überschritten werden.

Die Auswahl der Objekte erfolgt in Zusammenarbeit mit ZBI und Feri. Zudem übernimmt die ZBI-Gruppe die Verwaltung der Immobilien.

Die Mindesteinlage beträgt 15.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio. Die prognostizierten jährlichen Auszahlungen liegen bei 5,25 Prozent.

Mehr zum Thema
Zweitmarkt Immobilienfonds: „Preiserwartungen driften stark auseinander“Großinvestoren mögen Wohnimmobilien