Lesedauer: 1 Minute

Hannover Leasing setzt wieder auf Flugzeuge

Das neue boomende Geschäft mit den Flugzeugfonds will sich auch Hannover Leasing nicht entgehen lassen. Das Emissionshaus will im Sommer einen Fonds starten, der in zwei Flugzeuge investiert.

Die beiden Airbus-Maschinen Typ A321-200 werden im vierten Quartal geliefert und sind dann für zunächst zehn Jahre an Air Berlin vermietet. Die zweitgrößte Fondsgesellschaft Deutschlands kann den Vertrag um bis zu weitere sechs Jahre verlängern. Die geplante Fondslaufzeit liegt bei 16 Jahren, die prognostizierte Gesamtausschüttung bei rund 215 Prozent des Beteiligungsbetrags. Anleger sind ab 10.000 Euro dabei.

Für Hannover Leasing sind Flugzeugfonds nicht Neues. Das Emissionshaus hat bereits mehr als 50 Flugzeuge mit einem Gesamtvolumen von über 2,2 Milliarden Euro finanziert.
Mehr zum Thema