Hansa hat die Lizenz zum Investieren

Hansainvest hat die Erlaubnis erhalten, so genannte sonstige Sondervermögen aufzulegen. Die Hamburger Fondsgesellschaft aus der Signal-Iduna-Gruppe ist damit eines der ersten Unternehmen in Deutschland, das Investmentfonds mit erweiterten Anlagemöglichkeiten anbieten darf. 

Größere Freiheiten genießen die Hansainvest-Fondsmanager unter anderem bei Direktinvestments in Edelmetalle oder Unternehmensbeteiligungen. Hedge-Fonds dürfen 30 Prozent ihrer Portfolios ausmachen. Bei traditionellen Mischfonds sind es maximal 10 Prozent. 

Hansainvest ist nach eigenen Angaben derzeit die einzige Fondsgesellschaft in Deutschland mit der umfassenden Erlaubnis zur Auflegung und Verwaltung von allen Typen von Investmentfonds sowie Hedge-Dachfonds und Spezial-Fonds.

Mehr zum Thema