Quelle: Heraeus

Quelle: Heraeus

Hansainvest mit neuem Edelmetallfonds

//
Mit dem aktiv gemanagten Rohstofffonds im UCITS III-Mantel nehmen Anleger mittels Zertifikaten an der Wertentwicklung von Gold, Silber, Platin und Palladium teil. Dabei versucht das Fondsmanagement, durch eine aktive Gewichtung der unterschiedlichen Edelmetalle eine bessere Wertentwicklung zu erreichen als der Vergleichsindex, der sich zu 50 Prozent aus Gold, zu 30 Prozent aus Silber, zu 10 Prozent aus Platin und zu 10 Prozent aus Palladium zusammensetzt.

Fondsmanager Nico Baumbach legt das Fondsvermögen überwiegend in Exchange Traded Commodities, Schuldverschreibungen auf Edelmetalle sowie in Derivate auf Edelmetallindizes an. Daneben kann er auch verzinsliche Wertpapiere, Bankguthaben und Geldmarktinstrumente kaufen. Aktien und Investmentfonds sind hingegen nicht erlaubt.

Eine Investition in physische Edelmetalle findet ebenfalls nicht statt. Daher dürfen auch institutionelle Anleger, für die Fonds mit physischen Edelmetallen im Depot tabu sind, Hansawert-Anteile kaufen.  

Der Ausgabeaufschlag liegt bei 5, die jährliche Verwaltungsvergütung bei 0,75 Prozent. Die Fondswährung ist der US-Dollar.

Mehr zum Thema
Neuer Asienfonds für Ekkehard WiekEin Herz für Fonds: Neuer Pool-Fonds nimmt sich kleiner Vermögensverwalterfonds an