LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche

Portfolio People Hart am Wind: Wie Marcus Poppe und Philipp Schweneke den Kurs der DWS prägen

Philipp Schweneke (rechts) und Marcus Poppe leiten gemeinsam das europäischeAktienteam der DWS.
Philipp Schweneke (rechts) und Marcus Poppe leiten gemeinsam das europäische Aktienteam der DWS. | Foto: Christoph Fröhlich

Um ein Schiff durch unruhige See zu navigieren, braucht es zwei Dinge: einen klaren Blick auf den Horizont und die Stärke, auch unter schwierigen Bedingungen Kurs zu halten. Fähigkeiten, die für Seefahrer ebenso unverzichtbar sind wie für jene, die durch die unberechenbaren Gewässer der internationalen Finanzmärkte führen. Dass es hier mitunter ruppig zugehen kann, wissen Marcus Poppe und Philipp Schweneke aus eigener Erfahrung: Beide starteten ihre Karrieren bei der DWS in den Nachwehen der globalen Finanzkrise. Nun, etwa 15 Jahre und einige Börsenhochs und -tiefs später, stehen beide am Steuerrad des Europa-Dampfers der DWS.

Mit per Ende März 841 Milliarden Euro verwaltetem Vermögen ist die DWS Deutschlands größter Fondsanbieter. Doch nach einer Phase der Unruhe befindet sich der Konzern nun mitten in der Erneuerung. So gab es in der Chefetage im vergangenen Jahr viel Bewegung: Stefan Hoops wurde Vorstandsvorsitzender, Björn Jesch globaler Investment-Chef, Vincenzo Vedda ist nun...

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos, um diesen Artikel lesen zu können.

Warum nur an der Oberfläche kratzen? Tauchen Sie tiefer ein mit exklusiven Interviews und umfangreichen Analysen. Die Registrierung für den Premium-Bereich ist selbstverständlich kostenfrei.