Mitarbeiterin bei Coloplast. Die Rating-Agentur Oekom<br>Research hat das dänische Gesundheitsunternehmen vor<br>kurzem in seinen Nachhaltigkeitsindex Global Challenges<br>Index (GCI) aufgenommen

Mitarbeiterin bei Coloplast. Die Rating-Agentur Oekom
Research hat das dänische Gesundheitsunternehmen vor
kurzem in seinen Nachhaltigkeitsindex Global Challenges
Index (GCI) aufgenommen

Haspa: Private Banking nutzt Oekom Research

//
Die Münchner Rating-Agentur bewertet für die Haspa, wie nachhaltig die im Hamburger Stiftungsfonds UI (WKN: A0YCK2) enthaltenen Unternehmen und Staaten wirtschaften. Das betrifft Aktien und Anleihen gleichermaßen.

Grundlage sind die Ratings, die Oekom Research regelmäßig zu über 3.000 Unternehmen und 50 Staaten erstellt. Im Ergebnis soll der Fonds bestimmte soziale und umweltbezogene Kriterien nach dem Best-in-Class-Ansatz erfüllen. Unter diesem Begriff verstehen Fachleute, dass diejenigen Unternehmen einer Branche ins Portfolio dürfen, die die Kriterien am Besten erfüllen – die Klassenbesten. Trotzdem sind bestimmte Branchen wie etwa Waffenproduzenten von vornherein ausgeschlossen.

Die neue Zusammenarbeit soll den Stiftungsfonds vor allem für nachhaltig orientierte Stiftungen als Geldanlage attraktiver machen.

Über den Hamburger Stiftungsfonds UI

Das Management verfolgt eine konservative Anlagepolitik und strebt regelmäßige Ausschüttungen mit Inflationsausgleich an. Das Anlagekapital wird zweigeteilt: 70 Prozent dienen dem Kapitalerhalt, sie liegen ausschließlich in schwankungsarmen Anlagen wie Staatsanleihen und Pfandbriefen. 30 Prozent dienen dem Substanzzuwachs und Inflationsausgleich und werden unter anderem in Aktien und Aktienanleihen, Rohstoffen, Discountzertifikaten oder Fonds angelegt. Das Konzept richtet sich an Stiftungen und sicherheitsorientierte Privatanleger.

Mehr zum Thema
Nachhaltigkeit: „Das bisschen Öl im Golf“ Wie viel BP kommt noch?