Haufe-Studie

Das sind die größten Motivationskiller für Mitarbeiter

//
Personalverantwortliche sollten ihre Mitarbeiter mehr wertschätzen. Zu diesem Ergebnis kommt der Spezialist für Arbeitsplatzlösungen Haufe in einer aktuellen Umfrage unter 400 Personalern. Demnach gaben rund 80 Prozent der Befragten an, dass eine mangelnde Wertschätzung der eigenen Arbeit die Motivation am meisten beeinträchtigt. Ebenso viele nenne aber auch fehlendes Wissen als Motivationskiller.

So bemängeln 28 Prozent der Studienteilnehmer den Informationsfluss und die Kommunikation in ihrer Firma. Dabei geben Kollegen ihr Wissen nicht weiter (46 Prozent), es gibt keine Tools für den internen Austausch (32 Prozent) oder Wissenstransfer ist kein Bestandteil der Unternehmenskultur (31 Prozent).

Doch nicht nur die Motivation der Mitarbeiter, auch die Qualität der Arbeit leidet unter einer mangelhaften Informationsweitergabe und schlechter Kommunikation. Rund 60 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass die Arbeitsleistung hierdurch sinkt.

„Motivierte Mitarbeiter sind nicht nur leistungsfähiger, sie bleiben auch länger im Unternehmen“, sagt Barbara Pöggeler, Produktmanager bei der Haufe Gruppe. „Ansonsten laufen Personaler und Führungskräfte nicht nur Gefahr, Leistungsträger zu verlieren, sondern setzen auch den Unternehmenserfolg aufs Spiel.“

Mehr zum Thema
nach oben