Aktualisiert am 02.04.2020 - 09:44 UhrLesedauer: 1 Minute

Hautkrebs-Spezialist Maschmeyer verkauft Biofrontera-Aktien

Carsten Maschmeyer soll rund eine Million Biofrontera-Aktien über die Börse verkauft haben. Das teilte das Unternehmen mit. Damit zieht sich der Gründer und Ex-Chef des umstrittenen Finanzvertriebs AWD komplett aus seinem Engagement in den Hautkrebs-Spezialisten  zurück. 

Käufer sind nach Biofrontera-Angaben institutionelle Investoren, die bereits vorher Biofrontera-Aktien besaßen.

Maschmeyer stieg 2012 über seine Investmentgesellschaft Alstin in die Biopharma-Firma im Rahmen einer Kapitalerhöhung ein. Anschließend erhöhte er seine Beteiligung an der Firma zeitweise auf mehr als 15 Prozent. In diesem Jahr begann der AWD-Gründer, sich nach und nach aus dem Unternehmen zurückzuziehen. Zuletzt gehörten ihm nur 4,5 Prozent der Biofrontera-Aktien.

Mehr zum Thema