Börsenhändler der New York Stock Exchange: Auch beim<br>Crash gewinnen - das soll mit dem Multi Asset Portfolio<br>von HDI-Gerling möglich sein. Foto: Getty Images

Börsenhändler der New York Stock Exchange: Auch beim
Crash gewinnen - das soll mit dem Multi Asset Portfolio
von HDI-Gerling möglich sein. Foto: Getty Images

HDI-Gerling: Two-Trust-Sparer sollen jetzt auch bei fallenden Märkten gewinnen

//
Beim neuen „Multi Asset Portfolio“ kann das Management je nach Situation an den Kapitalmärkten unterschiedliche Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Geldmarktfonds kaufen.

Bei Aktien kann der Versicherer auch auf fallende Kursverläufe setzen. Für die modellhafte Vergangenheitsbetrachtung im aktuellen Factsheet setzt der Versicherer zum Beispiel auf einen börsengehandelten Indexfonds von Comstage auf den Performanceindex (also inklusive Dividenden) des Euro Stoxx 50 (WKN: ETF052). Im laufenden Jahr liegt der ETF mit 6,35 Prozent im Minus.

Bestimmter Zielwert soll nicht unterschritten werden

Das Ziel HDI-Gerlings für das Multi Asset Portfolio ist es dabei, innerhalb eines Monats eine vorher festgelegte Wertun­tergrenze nicht zu unterschreiten. Diesen Wert legt der Versicherer jeden Monat aufs Neue in Abhängigkeit vom Kapitalmarkt fest.

Bei Two-Trust stehen für alle Schichten der Altersvorsorge jetzt drei Wertsicherungskonzepte zur Wahl. Für Kunden, die von schwankenden Aktienmärkten ausgehen, ist das neue Multi Asset Portfolio gedacht. Verbraucher, die steigende Aktienmärkte erwarten, wählen zwischen zwei aktienorientierten Lyxor EVO Funds mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Während der Lyxor EVO Fund in 50 Titel europäischer Unternehmen enthält, ist der Fokus beim Lyxor EVO Fund World wie der Name schon sagt weltweit angelegt.

Keine Stornokosten mehr bei Beitragsbefreiung

Ein Wechsel zwischen den drei Wertsicherungskonzepten ist jederzeit kostenlos möglich – auch für Bestandskunden. Zusätzlich zur Einführung des Multi Asset Portfolios hat HDI-Gerling das Preis-/Leistungsverhältnis bei allen TwoTrust-Produkten verbessert. Wird ein Vertrag beitragsfrei gestellt, fallen keine Stornokosten mehr an.

Mehr zum Thema
Umfrage zur AltersvorsorgeGesetzliche Rente verliert in der Krise an Vertrauen Praxisnaher RatgeberWas Vermittler über Online-Marketing wissen müssen VersicherungsvertriebDiese Policen stehen jetzt auf der Kippe