Büroarbeiter profitieren

Büroarbeiter profitieren von den
günstigeren Prämien für die
Berufsunfähigkeitsversicherung.
Foto: Fotolia

HDI-Gerling verbessert Berufsunfähigkeitsversicherung

Wer in die Berufsgruppen A und B fällt, spart ab dem 1. Juli bis zu 50 Prozent der Prämie. Das gilt beispielsweise für Akademiker oder Angehörige kaufmännischer Berufe, die überwiegend im Büro arbeiten wie Bankkaufleute, Software-Entwickler und Steuerfachangestellte. Ein 35 Jahre alter Bankkaufmann, der eine Police für eine BU-Rente bis zum 67. Lebensjahr in Höhe von 1.000 Euro abgeschlossen hat, zahlte bisher 105 Euro. Jetzt sind es 68 Euro.
Die Preisreduzierung gilt sowohl für die selbstständige BU-Versicherung, die BU-Zusatzversicherungen als auch für integrierte BU-Versicherungen in den HDI-Gerling-Fondspolicen. Gleichzeitig hat der Versicherer die Beratungs- und Antragsprozesse für Vermittler verbessert. Ziel ist es, die Bearbeitung effizienter, schneller und klarer zu machen. Im Rahmen der Initiative „ServicePlus“ garantiert HDI-Gerling etwa, „aussagekräftige Risikoanfragen“ innerhalb von zwei Tagen zu beantworten. Das Tool „Ego-Beratung“ unterstützt den Makler mit grafischen Informationen zu berufsspezifischen Risiken und deren finanziellen Folgen.

Mehr zum Thema
Statistisches BundesamtSo teuer ist ein stationärer Aufenthalt im Krankenhaus LebensversicherungenDeloitte-Experte erwartet weitere Run-offs Bundesländer-VergleichSo nachhaltig sparen die Deutschen fürs Alter