Hedge-Fonds ersteigert Buffett-Lunch – nach Verlusten von 66 Prozent

Die Versteigerung biete eine einmalige Gelegenheit, mit einem der besten Investoren der Welt zu sprechen, kommentierte Salida-Chef Courtenay Wolfe. Er kann bis zu acht Personen zum Lunch mit Buffett im New Yorker Restaurant Smith & Wollensky schicken und will die größten Unterstützer seiner Firma mitnehmen. Einige könnte es trotz des miserablen Jahrs 2008 noch geben: Im laufenden Jahr liegt der Multistrategy-Fonds immerhin 83 Prozent im Plus.

Das Geld für den Lunch geht wie immer an die Glide Stiftung, die Obdachlosen und Armen in San Franzisko hilft.

Mehr zum Thema
Moody’s wertet Buffett-Anleihen ab Warren Buffett nicht mehr Spitze