Hedge-Fonds im November erneut auf Talfahrt

Der November 2007 war für Hedge-Fonds offenbar der schlechteste Monat seit sieben Jahren. Das zeigen Zahlen des US-Datenanbieters Hedge Fund Research. Der Global Hedge Fund Index des Unternehmens, der die Wertentwicklung von rund 60 Hedge-Fonds aller Strategien abbildet, verlor vom 31. Oktober bis 28. November etwa 2,8 Prozent an Wert. Das war das größte Minus innerhalb eines Monats seit April 2000.

Alle Hedge-Fonds-Strategien haben im November bis zum Stichtag Verluste verbucht. Am härtesten getroffen hat es Long-Short-Produkte, die auf steigende und fallende Aktienkurse setzen. Sie verloren im Schnitt 4,3 Prozent an Wert. Am besten schnitten Distressed-Debt-Fonds ab, die mit Krediten insolventer oder notleidender Firmen handeln. Sie lagen mit einem Minus von rund 0,6 Prozent vorn.