Hedge-Fonds-Studie: Es kommt doch auf die Größe an

Hedge-Fonds-Studie: Es kommt doch auf die Größe an

//
Zum ersten Mal seit 1996 haben sich 2008 kleinere Hedge-Fonds mit einem Minus von rund 17 Prozent schlechter entwickelt als mittlere (-16 Prozent) und große Fonds (-14,1 Prozent). Üblicherweise sei es genau umgekehrt, erklärte Pertrac. So konnten kleine Fonds zwischen 1996 und 2008 eine durchschnittliche Rendite von rund 13 Prozent pro Jahr verzeichnen, während das durchschnittliche Plus der mittleren Fonds rund 10 Prozent und der großen Fonds lediglich 9,3 Prozent betrug. Die bessere Performance der kleinen Fonds in den vergangenen 13 Jahren sei jedoch mit einer etwas höheren Volatilität erkauft worden. Mit knapp 7 Prozent lag die Volatilität kleinerer Hedge-Fonds nämlich rund einen Prozentpunkt über der Schwankungsbreite der großen und mittleren Fonds. Einen Grund für das schlechte Abschneiden der kleinen Fonds im vergangenen Jahr sieht die Geschäftsführerin von Pertrac Meredith Jones in der Flucht der Anleger aus Hedge-Fonds während der Finanzkrise. „Mit ihren höheren Bargeldreserven sowie besseren Kreditmöglichkeiten, die ihnen allein schon aufgrund ihrer Größe zur Verfügung standen, konnten größere und mittlere Fonds die hohen Mittelabflüsse besser auffangen als ihre kleineren Mitbewerber“, erklärte Jones. Außerdem habe die Krise das Qualitätsbewusstsein der Anleger geschärft, so dass diese sich verstärkt den größeren „institutionelleren“ Fonds zuwandten. Aus diesem Grund hatten kleinere Fonds mit höheren Kapitalabflüssen als „die Großen“ zu kämpfen. Die jüngsten Fonds hatten die beste Performance Neben der Größe wirkte sich auch das Alter der Fonds auf deren Rendite aus. Fonds, die erst kürzlich aufgelegt wurden, haben sowohl 2008 als auch während des gesamten Untersuchungszeitraums seit 1996 die beste Performance erzielt. So lag 2008 die Performance der jungen Hedge-Fonds mit einem Minus von 11,3 Prozent 7-8 Prozentpunkte unter den Verlusten, die die Hedge-Fonds mittleren Alters (-19,5 Prozent) sowie die älteren Fonds (-17,9 Prozent) eingefahren haben. Auch die Langzeitgewinne jüngerer Hedge-Fonds lagen mit 15,7 Prozent pro Jahr deutlich über denen älterer Mitbewerber (11,5 beziehungsweise 10,1 Prozent pro Jahr).

Mehr zum Thema
Hedge-Fonds erholen sich, Anleger bleiben skeptisch Schweizer bringen Hedge-Fonds hoch drei Hedge-Fonds sponsert Oxford-Professur