Foto: Heidelberger

Foto: Heidelberger

Heidelberger Leben vor Verkauf?

//
Die britische Großbank Lloyds suche einen Käufer für die Heidelberger Leben, schreibt die Nachrichtenagentur Reuters (die Nachricht gibt es hier). Heidelberger Leben gehört seit Januar 2009 zur Lloyds Banking Group. Im April 2010 stieß Vorstandschef Thomas Bahr einen Strategiewechsel an (DAS INVESTMENT.com berichtete). Eine neue Marke und eine neue Zielgruppe sowie ein breiterer Vertrieb sollten den Versicherer wieder auf die Beine bringen.

Das Konzept zeigt bisher Wirkung: Der Versicherer brachte es 2010 auf Beitragseinnahmen im Wert von 63 Millionen Euro, nach 58,1 Millionen Euro 2009.  Der Jahresüberschuss lag bei 47 Millionen Euro nach Steuern (2009: 25,9 Millionen Euro), die gebuchten Bruttobeiträge bei 691 Millionen Euro (2009:  697,6 Millionen Euro).

Der Wert der Heidelberger werde auf rund eine Milliarde Euro geschätzt, berichtet Reuters. Allerdings seien wohl nur strategische Käufer bereit, tatsächlich so viel Geld zu zahlen.

Heidelberger Leben wollte sich auf Nachfrage von DAS INVESTMENT.com heute nicht zu dem Agenturbericht äußern. „Gerüchte und Spekulationen über einen möglichen Verkauf der Heidelberger Leben kommentieren wir nicht. Dies sind Mutmaßungen, zu denen wir keine Stellung nehmen“, so Heidelberger-Sprecherin Susanne Heiss.

Mehr zum Thema
Umfrage zur AltersvorsorgeGesetzliche Rente verliert in der Krise an Vertrauen Praxisnaher RatgeberWas Vermittler über Online-Marketing wissen müssen VersicherungsvertriebDiese Policen stehen jetzt auf der Kippe