Helvetia bringt neue Produktlinie für Gewerbekunden auf den Markt

//
Die Versicherung, die sich an kleine Betriebe wie Bäckereien oder Blumenläden richtet, bündelt die Sach- und die Betriebshaftpflichtversicherung in einem Vertrag. Bei der Sachversicherung beträgt die maximale Versicherungssumme 100.000 Euro. In der Betriebshaftpflichtversicherung leistet Helvetia bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden pauschal bis drei Millionen Euro. Mit enthalten ist auch die Umwelthaftpflicht- und Umweltschaden-Basisversicherung Für Apotheken und Tierärzte stehen nun ebenfalls neue Produkte zur Verfügung: „Business Pharma“ und „Business Vetero“. Leistungserweiterungen gibt es außerdem im Bereich Landwirtschaft und in Gastronomie- und Hotelbetrieben in Form der Produkte „Business Agro“ und „Business Gastro“, sowie in den Elektronik- und Photovoltaik-Versicherungen. Für jedes dieser sogenannten Vielgefahren-Produkte gilt, dass der Versicherer bei Schäden bis zu 5.000 Euro sowohl auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit, als auch auf die Prüfung einer Unterversicherung verzichtet. Die einzelnen Sachversicherungen, wie Ertragsausfall oder technische Versicherungen sind frei miteinander kombinierbar.

Mehr zum Thema
DigitalisierungVorstandswechsel bei der HDI Leben LebensversicherungSo funktioniert die Zinszusatzreserve GDV-Chef Jörg AsmussenVersicherer erwarten 2020 nur Miniwachstum