Helvetia mit neuer Risikolebensversicherung

Helvetia Risiko+ ist ab einem Beitrag von 10 Euro zu haben. Kunden, die einen Bo-dy-Mass-Index im Normbereich haben und nicht rauchen zahlen dabei weniger als andere. Auch ein vorhandener Studienabschluss und eigene Kinder im Haushalt wirken sich positiv auf den Beitrag aus.

Die Todesfall-Leistung ist ab 50.000 Euro frei wählbar, auch die gegenseitige Absicherung von Partnern ist möglich. Zudem bietet Helvetia Risiko+ umfangreiche Nachversicherungsgarantien und die Umtauschmöglichkeit in eine klassische Rentenversicherung. Beim Umtausch können Kunden den Vertrag ohne erneute Gesundheitsprüfung verlängern.

VSH-Rechner

Zu teuer? Optimieren Sie Ihre Vermögensschadenhaftpflicht-Versicherung
>> Zum VSH-Rechner

Für Vermittler hat sich die Helvetia ein neues Vergütungssystem einfallen lassen, es orientiert sich an einer Sachversicherung. Das bedeutet, dass es die Vergütung in Raten gibt, solange der Vertrag besteht. Bereits ab dem zweiten Versicherungsjahr soll dieses Modell besser abschneiden als andere am Markt übliche Systeme. Bei einer entsprechenden Zahl an Verträgen lässt sich ein regelmäßiges und kalkulierbares Einkommen erzielen.

Mehr zum Thema
Für FirmenkundenOttonova startet White-Label-Produkte VersicherungsvertriebWie sich Versicherer und Makler neu erfinden können Anlage per InvestmentpoliceWarum der Versicherungsmantel auch für Berater vorteilhaft ist