BVI-Hauptgeschäftsführer Thomas Richter referiert über die Fondsregulierung. Fotos: Ch. Scholtysik / P. Hipp

BVI-Hauptgeschäftsführer Thomas Richter referiert über die Fondsregulierung. Fotos: Ch. Scholtysik / P. Hipp

„Herausragende Organisation“

Stimmen und Bilder vom private banking kongress

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Interessante Vorträge, nützliche Networking-Gelegenheiten, vielseitiges Programm und eine gute Organisation: Der sechste private banking kongress kam bei den Teilnehmern gut an.

Die sechste Auflage der Branchen-Veranstaltung fand wieder im Sofitel-Hotel in München statt. An den beiden Kongresstagen kamen zahlreiche Private Banker, Wealth und Stiftungsmanager zusammen, um sich über Branchentrends, Investmentlösungen und Marktmeinungen auszutauschen. Mit insgesamt 302 Teilnehmern – darunter 184 Investoren, 37 Partnern und 29 Referenten – lag die Besucherzahl über der des Vorjahres. 2013 kamen 288 Gäste - davon 159 Investoren - zur größten deutschsprachigen Veranstaltung für Private Banker & Co. nach München.

Hier ein paar Stimmen:

Thomas Meyer, Wertgrund:

Für uns ist die Veranstaltung komplett neu. Vorträge, Stände und das Format der Networking Hour waren alle sehr gut. Mit letzterem unterscheidet sich der private banking kongress sehr von anderen Veranstaltungen: Alle kommen einfach an den Tisch und man wird auf ganz freundliche Weise angesprochen. Woanders sind alle nur auf Akquise.
 
Markus Lindner, Ellwanger & Geiger:

Die Veranstaltung ist sehr gut organisiert, tolle Abendveranstaltung und sehr vielschichtige Vorträge. Ich konnte zwar nicht bei jedem Vortrag etwas mitnehmen, aber das wäre wohl auch vermessen.
 
Jörn Sniehotta, Donner & Reuschel:

Der Kongress deckt verschiedene Bereiche ab: Es gibt Vorträge, aber auch viel Umfeld. Besonders gut fand ich die Beiträge zum Immobiliensektor. Die Vielfalt ist wichtig – man will mal neue und aktuelle Themen hören. Bei der netten Abendveranstaltung musste keiner verhungern oder verdursten.

Martin Vogt, Kreissparkasse Heilbronn:


Herausragende Organisation. Vor allem, dass man im Vorfeld seine Vorträge per Internet aussucht und dann bei Ankunft seinen persönlichen Ablaufplan bekommt, ist toll. Ein sehr professioneller Kongress.

>> Zur Bildstrecke

Veranstaltungshinweis: Der siebte private banking kongress in Hamburg findet am 15. + 16. September 2014 statt. Weitere Informationen finden Sie auf www.private-banking-kongress.de

Mehr zum Thema