Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)

Hesse Newman startet Zweitmarktfonds Immobilien

//
Das neuste Beteiligungsprodukt aus dem Hause Hesse Newman heißt Hesse Newman Classic Value 7. Mit dem Zweitmarktfonds will sich das Hamburger Emissionshaus an bis zu 100 Zielfonds beteiligen. Gestreut werden soll dabei über Büro-, Einzelhandels- und Wohnimmobilien mit Schwerpunkt auf Deutschland. Objekte aus westeuropäischen Metropolen wie London, Paris und Brüssel sollen beigemischt werden.

Hesse Newman will 15 Millionen Euro Genusskapital platzieren. Anleger können sich mit 10.000 Euro zuzüglich 3 Prozent Agio an zwei Varianten beteiligen. Variante A sieht vor, dass Anleger 100 Prozent der Zeichnungssumme einzahlen und dafür jährlich Ausschüttungen von 7 Prozent erhalten. In Variante B zahlen Anleger nur 80 Prozent ein. Die restlichen 20 Prozent der Zeichnungssumme ergeben sich durch die Thesaurierung der Ausschüttungen. In beiden Varianten beträgt die geplante Laufzeit fünf Jahre (beginnend ab 2014).

Anlegern sollte klar sein, dass die Verzinsung bei Genussrechten abhängig von der Liquidität der Fondsgesellschaft. Für nicht ausgezahlte Zinsen besteht allerdings ein Nachzahlungsanspruch. Laut Hesse Newman muss die Fondsgesellschaft jährlich Überschüsse von 8,8 Prozent erzielen, um die Ausschüttungen an die Anleger leisten zu können.

Mehr zum Thema
Kommentar zur AIFM-Richtlinie: „Eine Entmündigung der Anleger“
Geldanlage in Stadtquartiere: Sicherheit und Rendite
Geschlossener Immobilienfonds der Commerz Real vor der Pleite
nach oben