Suche
Lesedauer: 3 Minuten

Boutiquen, Dividenden, Nachhaltigkeit Hier kommen die Produktneuheiten der Woche

Schneebedeckte Berge und Wolken
Schneebedeckte Berge und Wolken: Ein frisch aufgelegter Fonds nimmt ausdrücklich den Klimaschutz ins Visier. | Foto: imago images / Michael Kristen

Zu Jahresbeginn sind einstweilen noch vergleichsweise wenige Fondsprodukte neu gestartet. Wir stellen drei Neuheiten vor:

EB Dividendenstrategie Klima Global

Vermögensverwalter EB – Sustainable Investment Management (EB-SIM) bietet mit dem „EB Dividendenstrategie Klima Global“ seit Jahresbeginn einen nachhaltigen Aktienfonds an. Das Team um Fondsmanager Philipp Hohmann investiert weltweit ausschließlich in nachhaltige Unternehmen, die herausragende Dividenden- sowie Wachstumschancen in Aussicht stellen. Der Fonds orientiert sich am 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens.

Eine hauseigene Studie von EB-SIM untermauert den positiven Zusammenhang zwischen niedriger CO2-Intensität und Dividendenhöhe: 9.225 Unternehmen weltweit wurden dort nach ihrer CO2-Intensität in fünf Quintile eingeteilt. Unternehmen im untersten Quintil, also solche mit besonders niedriger CO2-Intensität, verzeichnen demnach die höchste durchschnittliche Dividendenrendite. Auch wachsen die Dividenden hier tendenziell am schnellsten.

Basierend auf den Studienergebnissen erstellte EB-SIM rückwirkend für die vergangenen zehn Jahre ein Musterportfolio aus Unternehmen, die gleichzeitig eine geringe CO2-Intensität und eine hohe Dividendenrendite aufwiesen. Das Musterportfolios wurde einmal pro Jahr angepasst. Erkenntnis: Es konnte pro Jahr eine um etwa 3,5 Prozent höhere Rendite erzielen als der Index MSCI ACWI IMI. Die Erkenntnisse der Studie fließen jetzt auch in den neuen Fonds ein.

Im Hinblick auf Ausschlusskriterien darf Fondsmanager Hohmann ausschließlich in Unternehmen investieren, die keine deutlich negative Wirkung auf eines der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (SDGs) haben und keine unterdurchschnittliche Nachhaltigkeitsbewertung aufweisen. 1.200 Unternehmen passieren diesen Filter. Im nächsten Schritt untersucht das Fondsmanagement Unternehmenskennzahlen, Dividendenqualität, Rating und Wachstumspotenzial der Titel. Zusätzlich werden Geschäftsmodell und Marktpositionierung berücksichtigt.

Regional liegt der Fokus des Fonds zum Start auf Nordamerika (45 Prozent), Westeuropa (38 Prozent) und Asien Pazifik (17 Prozent).

Deka-Boutique Select

Die Deka, Investmentarm der Sparkassen, hat einen neuen Dachfonds im Programm: Der Deka-Boutique Select investiert in spezialisierte Fonds ausgewählter Investmentboutiquen. Man wolle neben den etablierten Märkten vor allem Rand- und Nischenmärkte, wie beispielsweise Small Caps oder Indien berücksichtigen. Und Anlegern Renditequellen auch außerhalb der großen traditionellen Assetklassen zugänglich machen, heißt e aus dem Haus.

Das Management liegt beim Fondsresearch-Team der Deka Vermögensmanagement. Aus allen rund 5.000 in Deutschland erhältlichen Boutiquefonds werden nur die Anbieter mit den aus Deka-Sicht aussichtsreichsten Anlagekonzepten berücksichtigt. Der Fonds streut seine Anlagen weltweit. Er investiert zu etwa 60 Prozent in Aktien- und zu 40 Prozent in Anleihefonds. Die Auswahl der Fondsl erfolgt auf Basis einer festgelegten Anlageklassenstruktur, die regelmäßig gemäß den Anlagegrundsätzen neu ausbalanciert wird.

PGIM Strategic Income ESG Fund

Der frisch aufgelegte PGIM Strategic Income ESG Fund verfolgt eine flexible, ESG-integrierte und sektorübergreifende Anleihestrategie. Er soll sowohl Zinserträge als auch Kapitalzuwachs erzielen, stellt das auflegende Haus PGIM in Aussicht.

Verwaltet wird der Fonds von den fünf erfahrenen Portfoliomanagern Michael Collins, Gregory Peters, Richard Piccirillo, Lindsay Rosner und Robert Tipp. Das Team durchkämmt ein breites Spektrum festverzinslicher Papiere und filtert als aussichtsreich befundene Relative-Value-Gelegenheiten heraus. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Emittenten, die sich an Nachhaltigkeitskriterien orientieren.

Ins Portfolio kommt ein breites Spektrum aus Investment-Grade- und Hochzins-Anleihen, Anleihen aus Schwellenländern, Commercial Mortgage Backed Securities (CMBS), Asset Backed Securities (ABS) sowie Staatsanleihen. Speziell US-Treasuries und Agency Mortgage-Backed Securities seien „deutlich untergewichtet“, heißt es von PGIM.
Der Fonds ist die mittlerweile siebte ESG-Strategie im Ucits-Mantel, die PGIM außerhalb der USA anbietet. Er ist gemäß Artikel 8 der europäischen Sustainable Finance Disclosure Regulation (SFDR) eingestuft.

PGIMs Anleihenabteilung verwendet ein selbst entwickeltes ESG-Rating, um die Auswirkungen der Emittenten auf Umwelt und Gesellschaft zu bewerten. Dabei wird für jeden Emittenten ein eigenes Rating erstellt. Die ESG-Ratings werden von einem Team aus mehr als 110 Analysten vergeben, die dem fünfköpfigen ESG-Research-Team von PGIM unter Leitung von Eugenia Unanyants-Jackson zuarbeiten.

Tipps der Redaktion
Foto: Nachfrage nach Gold steigt
MarktanalyseNachfrage nach Gold steigt
Foto: Aktien, Immobilen, Lottogewinn – so wollen die Deutschen reich werden
UmfrageAktien, Immobilen, Lottogewinn – so wollen die Deutschen reich werden
Foto: Diese 10 Abrdn-Fonds liefen 2021 am besten
Asien, USA, EuropaDiese 10 Abrdn-Fonds liefen 2021 am besten
Mehr zum Thema