Suche

Themen-Experte
Verantwortung für die Zukunft

ANZEIGE

Themen-Experte
Verantwortung für die Zukunft

ANZEIGE
Lesedauer: 6 Minuten
ANZEIGE

Hochzinsanleihen in der Nullzinswelt „High-Yield-Anleihen sind gut unterstützt“

Die Portfoliomanager Jean-Claude Tamvakis und Thomas Joret sowie die Anleihe-Spezialisten Philippe Noyard und Nicolas Jullien (v.l.)
Die Portfoliomanager Jean-Claude Tamvakis und Thomas Joret sowie die Anleihe-Spezialisten Philippe Noyard und Nicolas Jullien (v.l.): „Wenn die Renditen von Investment-Grade-Anleihen so niedrig und bei Staatsanleihen in den meisten Fällen effektiv negativ sind, werden High-Yield-Anleihen für Anleger, die nach Erträgen suchen, höchst interessant.“ | Foto: Candriam

Der Candriam Sustainable Bond Global High Yield Fonds strebt danach, Emittenten von Hochzinsanleihen auszuwählen, die den Filterkriterien von Candriam für ökologische, soziale und die Unternehmensführung betreffende (ESG) Faktoren gerecht werden. Wie viele Kapazitäten und Ressourcen haben High-Yield-Emittenten tatsächlich, um sich auf Nachhaltigkeit zu konzentrieren?

Nicolas Jullien: Bekanntermaßen bieten High-Yield-Emittenten höhere Zinssätze, um das höhere Ausfallrisiko im Vergleich zu Investment-Grade-Anleihen zu kompensieren. Ein höheres Ausfallrisiko und eine geringere Kreditwürdigkeit können das Ergebnis einer hohen Verschuldung des Unternehmens, finanzieller Schwierigkeiten oder möglicherweise auch eines schwächeren Geschäftsprofils sein.

Genau, daher könnte man denken, dass solche Unternehmen Wichtigeres im Sinn haben als ESG-Aspekte…

Jullien: Diese Vorstellung wäre jedoch falsch. Die geringere Fähigkeit und Bereitschaft, finanziellen Verpflichtungen nachzukommen, kann auch das Ergebnis schwacher ESG-Faktoren sein. Tatsächlich haben ökologische Aspekte, soziale Themen und Governance-Probleme zunehmend bedeutendere Auswirkungen auf die langfristige Kreditwürdigkeit eines Emittenten. Darüber hinaus war die immer stärkere Relevanz von ESG-Faktoren bei Anleihen, die an den starken Zuflüssen an Anlegergeldern in diesen Bereich abzulesen ist, gewissermaßen ein Weckruf für High-Yield-Emittenten.

Die Emittenten müssen sich also bewegen?

Philippe Noyard: Vor einigen Jahren hatte ESG für sie möglicherweise noch keinen hohen Stellenwert. Doch heute erkennen sie unserer Meinung nach, dass der Markt die Beachtung dieser Faktoren durchaus belohnt. Natürlich sind sich viele von ihnen bewusst, dass es sich langfristig auszahlt, bei der Entscheidungsfindung auf ökologische und soziale Aspekte zu achten.

Wie relevant sind High-Yield-Anleihen an den Märkten von heute?

Noyard: Da die Zentralbanken der maßgeblichen Industrieländer die Zinsen extrem niedrig halten und die Märkte mit Liquiditätsspritzen und Anleihe-Kaufprogrammen eindecken, sind High-Yield-Anleihen gut unterstützt. Wenn die Renditen von Investment-Grade-Anleihen so niedrig und bei Staatsanleihen in den meisten Fällen effektiv negativ sind, werden High-Yield-Anleihen für Anleger, die nach Erträgen suchen, höchst interessant. Damit ist das aktuelle Nullzinsumfeld für die Anlageklasse sehr vorteilhaft und die Zentralbanken sorgen als Kreditgeber der ersten Wahl und letzten Instanz für das ultimative Sicherheitsnetz. Die Covid-19-Pandemie und die dadurch erforderlichen Lockdowns und Kontaktbeschränkungen haben jedoch nicht nur die Produktivität und Effizienz beeinträchtigt, sondern auch eine nachfragebedingte Bilanzschwäche verursacht, die durch die Zentralbankunterstützung wohl kaum korrigiert wird.

Der Fonds begeht den dritten Jahrestag seiner Auflegung. Was war aus Sicht der Anlageverwaltung in dieser Zeit die größte Herausforderung?

Jean-Claude Tamvakis: Unser Sustainable Global High Yield Fonds wurde im September 2017 aufgelegt und war damals der erste globale nachhaltige Fonds für High-Yield-Anleihen am Markt. Wir waren die Vorreiter. Die Strategie stützt sich auf die langjährige Erfahrung von Candriam auf den Gebieten ESG und High Yield und baut auf unserer bewährten, von Morningstar mit 5 Sternen ausgezeichneten globalen High-Yield-Strategie auf, welche im Jahr 2003 aufgelegt wurde.

Mehr zum Thema