LinkedIn Das Investment Instagram Das Investment Facebook Das Investment Xing Das Investment Twitter Das Investment
Suche
in AdvertorialLesedauer: 8 Minuten
ANZEIGE

Hochzinsanleihen „Bei High Yield-Anleihen bietet sich jetzt ein guter Einstiegszeitpunkt“

Konstantin Leidman
Konstantin Leidman: Anleihe-Spezialist und Portfoliomanager bei Wellington Management. | Foto: Wellington Management

Herr Leidman, die Volatilität ist hoch, die Marktsituation bleibt unübersichtlich. In welchen Marktbereichen sollten Anleger derzeit nach risikobereinigten Renditen suchen?

Konstantin Leidman: Wir sind der Ansicht, dass die jüngste Ausweitung der Spreads, die durch die Zentralbankpolitik und größere geopolitische Risiken verursacht wurde, an den Kreditmärkten interessante Bewertungschancen geschaffen hat. Insbesondere im Hochzinsgeschäft. Es gibt sicherlich Risiken im Zusammenhang mit dem Krieg zwischen Russland und der Ukraine, der Konjunkturabschwächung in China und dem Inflationsdruck in verschiedenen Volkswirtschaften. Wir halten die Fundamentaldaten der Unternehmen jedoch nach wie vor für stark. Wir dürften allerdings weiterhin eine große Disparität zwischen den europäischen Emittenten im Hochzinsbereich sehen – was aktiven Managern jedoch die Möglichkeit für attraktive Renditen bietet.

Als Portfoliomanager betreuen Sie den Wellington Euro High Yield Bond Fonds. Warum gerade europäische Hochzinsanlagen? Europas Geschäftsmodell auf Basis billiger Energie scheint gefährdet zu sein, denn Europa ist stark von Rohstoffen aus Russland abhängig.

Leidman: In der Vergangenheit waren steigende Rohstoffpreise sowohl für Verbraucher tendenziell eine Belastung als auch für Unternehmen, denen es an differenzierten Geschäftsmodellen mangelt. In diesem Umfeld ist, unserer Meinung nach, eine gründliche fundamentale Analyse entscheidend. So lassen sich Unternehmen mit nachhaltigen Wettbewerbsvorteilen identifizieren, die es ihnen ermöglichen, ihre Margen beizubehalten. Wir erwarten, dass diese Emittenten eine Phase steigender Rohstoffpreise leichter bewältigen dürften, da sie diese Kosten an die Verbraucher weitergeben können. Wir konzentrieren uns in unserer Strategie auf das Aufspüren von Sektoren, die von steigenden Produktionskosten unberührt sind. Vorsichtig bleiben wir dagegen in Bezug auf Sektoren, deren Margen sinken und diesen Umstand mit einer deutlichen Kapazitätsausweitung zu kompensieren versuchen. Das ist meist ein Indiz für bevorstehende Zahlungsausfälle.

Welche Branchen stehen aktuell in Ihrem Fokus?

Leidman: Wir bevorzugen Sektoren, die vor steigenden Kosten besser geschützt sind als andere. Dazu zählen Technologie und Telekommunikation, sowie Sektoren, die von der wirtschaftlichen Wiedereröffnung profitieren können, wie die Freizeitindustrie. Dagegen bleiben wir beispielsweise bei Versorgungsunternehmen und Immobilien vorsichtig. Hier sehen wir Anzeichen, dass es in der Branche zu einer Blasenbildung gekommen ist und Zahlungsausfälle bevorstehen.

Was unterscheidet den Wellington Euro High Yield Bond Fonds, dies als letzte Frage, von anderen? 

Leidman: Zu den wichtigsten Unterscheidungsmerkmalen des Wellington Euro High Yield Bond Fonds zählen zwei Aspekte. Zum einen integriert unsere globale Research-Plattform sowohl aus quantitativer als auch aus fundamentaler Sicht spezialisierte Kredit-, Wirtschafts-, Aktien- und ESG-Analysen. Die Research-Plattform ermöglicht es uns, einzigartige und mehrdimensionale Einschätzungen zu den Unternehmen zu entwickeln, in die wir investieren.

Zum anderen vertrauen wir auf unsere bewährte Philosophie und unseren auf zwei Grundsätze konzentrierten Prozess: Fundamentale Kreditanalyse bei gleichzeitiger Erfassung von Fehlbewertungen des Marktes.

So konzipiert, konnte der Fonds seine Benchmark, den Ice BofA Euro High Yield Constrained Index, durchgängig übertreffen. Das führte dazu, dass der Fonds seit seiner Auflegung im Mai 2019 im 3. Perzentil seiner Morningstar Euro High Yield Bond Peer Group liegt. Das Gleiche gilt auch für den volatileren Year-To-Date-Zeitraum, in dem sich das Fondsmanagement auf seine Sektorallokation und Wertpapierauswahl verlassen konnte, wodurch bis zum 30. Juni 2022 ein Alpha von 62 Basispunkten erzielt wurde. Derzeit liegen die Spreads im Vergleich zu ihrer Historie mit rund 650 Basispunkten nun stabil im vierten Quartil. Wir sind daher der Ansicht, dass das aktuelle Umfeld einen sehr attraktiven Einstiegspunkt für Anleger schafft, die an europäischen Hochzinsanleihen interessiert sind. 

Important information

For professional and institutional investors only. Not for further distribution. Investments can lose value. Investors should consider the risks that may impact their capital before investing.

PLEASE REFER TO THE FUND PROSPECTUS AND KEY INVESTOR INFORMATION DOCUMENT FOR A FULL LIST OF RISK FACTORS AND PRE-INVESTMENT DISCLOSURES.

PLEASE REFER TO THE SUSTAINABILITY-RELATED DISCLOSURES FOR INFORMATION ON THE COMMITMENTS OF THE PORTFOLIO: www.wellington.com/SFDR.

INVESTMENT RISKS:

BELOW INVESTMENT GRADE: lower rated or unrated securities may have a significantly greater risk of default than investment grade securities, can be more volatile, less liquid, and involve higher transaction costs.

CAPITAL: investment markets are subject to economic, regulatory, market sentiment and political risks. All investors should consider the risks that may impact their capital, before investing. The value of your investment may become worth more or less than at the time of the original investment. The Fund may experience a high volatility from time to time.

CREDIT: the value of a bond may decline, or the issuer/guarantor may fail to meet payment obligations. Typically lower-rated bonds carry a greater degree of credit risk than higher-rated bonds.

HEDGING: any hedging strategy using derivatives may not achieve a perfect hedge.

INTEREST RATES: the value of bonds tends to decline as interest rates rise. The change in value is greater for longer term than shorter term bonds.

MANAGER: investment performance depends on the investment management team and their investment strategies. If the strategies do not perform as expected, if opportunities to implement them do not arise, or if the team does not implement its investment strategies successfully; then a fund may underperform or experience losses.

SUSTAINABILITY: a Sustainability Risk can be defined as an environmental, social or governance event or condition that, if it occurs, could cause an actual or potential material negative impact on the value of an investment.