Höhle der Löwen Carsten Maschmeyer steigt bei Finanz-App Finanzguru ein

Carsten Maschmeyer, im Bild mit Ehefrau Veronica Ferres, ist einer von fünf Investoren, die sich in der Sendung

Carsten Maschmeyer, im Bild mit Ehefrau Veronica Ferres, ist einer von fünf Investoren, die sich in der Sendung "Die Höhle der Löwen" Geschäftsideen präsentieren lassen. Foto: Getty Images

Eine Million Euro Unterstützung und als Gegenleistung 15 Prozent Anteile am Unternehmen – so lautet das Geschäft, das Investor Carsten Maschmeyer mit den Unternehmensgründern Alexander und Benjamin Michel geschlossen hat. Das Zwillingsduo hat eine App namens „Finanzguru“ auf den Markt gebracht. Diese soll ihren Nutzern eine Übersicht über die eigene Finanzsituation geben, inklusive Daueraufträgen und regelmäßigen Abbuchungen. Die App soll zum Sparen anregen, über sie lassen sich auch Verträge verändern oder kündigen. „Finanzguru“ macht hierfür eigenständig Vorschläge.

Startkapital in Höhe von einer Million Euro hatte es vor einem Jahr bereits von der Deutschen Bank gegeben. Jetzt haben die „Finanzguru“-Gründer auch Investor Maschmeyer überzeugt. Der Finanzunternehmer machte im Rahmen der Sendung „Die Höhle der Löwen“ den Brüdern eine Zusage über eine Million Euro Förderung. Als Gegenleistung hatte das Gründerduo zunächst zehn Prozent der Unternehmensanteile angeboten, Maschmeyer forderte 20 Prozent. Man traf sich schließlich in der Mitte.

In der Sendung „Höhle der Löwen“ stellen Kandidaten Geschäftsideen vor. Fünf namhafte Investoren, unter ihnen Ex-AWD-Gründer Carsten Maschmeyer, entscheiden, ob sie Geld investieren möchten. Der „Finanzguru“-Deal sei das größte Einzelgeschäft, das je im Rahmen der Sendung zustande gekommen sei, heißt es vom ausstrahlenden Sender Vox.