Hohe Durchschnittsgehälter

Das verdienen Angestellte in der Versicherungsbranche

//
5.639 Euro – so viel verdienen Angestellte der Versicherungswirtschaft durchschnittlich im Monat. Damit liegt ihr Bruttomonatsverdienst nur knapp hinter dem von Bankmitarbeitern (5.779 Euro) und weit vor Ergebnissen von Arbeitnehmern aus Industrie und Handel. Das durchschnittliche Bruttomonatsgehalt der Gesamtwirtschaft ist ebenfalls deutlich geringer – es beträgt im vierten Quartal 2013 lediglich 4.096 Euro.

Noch deutlicher wird der Abstand, wenn man die Gehälter von Männern und Frauen getrennt voneinander betrachtet. Dann nehmen weibliche Angestellte von Versicherungen mit 4.964 Euro den Spitzenplatz im Gehälterranking der Frauen ein. Bankmitarbeiterinnen verdienen durchschnittlich 4.821 Euro im Monat, Arbeitnehmerinnen im Großhandel bekommen 3.956 Euro.

Allerdings zeigt die Statistik auch, dass die Gehaltsunterschiede zwischen Frauen und Männern immer noch enorm sind. Während Männer in der Versicherungswirtschaft über einen durchschnittlichen Bruttomonatsverdienst von 6.088 Euro verfügen, müssen sich Frauen mit rund 18,5 Prozent weniger zufrieden geben.

Im Vergleich zum Vorjahr bedeuten diese Zahlen für Versicherungsmitarbeiter ein durchschnittliches Gehaltsplus von rund 3 Prozent. Die Gehälter von Bankangestellten haben sich hingegen von 5.837 Euro im Jahr 2012 auf 5.779 Euro 2013 nach unten entwickelt.

Diese Zahlen veröffentlichte der Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen in Deutschland (AGV). Er fasst jährlich die wichtigsten personal- und sozialstatistischen Daten von Versicherern zusammen. Insgesamt beschäftigt die Versicherungswirtschaft 212.700 Arbeitnehmer. 78,6 Prozent der Angestellten arbeiten im Innendienst.






Mehr zum Thema
Einkommensplus trotz Krise
US-Manager verdienen 300-mal so viel wie einfache Arbeiter
Kommentar zu Deutsche-Bank-Gehältern
Eine Bank als Beute
Bert Flossbach
„Manager schauen auf Gehaltslisten wie auf Bundesligatabelle“
nach oben