Lesedauer: 3 Minuten

Hohes Wachstum, keine Gewinne Knip-Gründer: „Neues Feature zur persönlichen Beratung im Schadensfall“

Seite 4 / 4

Wie geht es weiter mit der Insurtech-Szene? Welchen Anteil werden digitale Anbieter in 10 Jahren am Versicherungsvermittlungs-Markt ausmachen?

Just: Wir sind in den letzten 12 Monaten um 720 Prozent gewachsen, das zieht neue Akteure und Investoren auf den Markt. Für die Branche ist das erfreulich, da es die hohe Attraktivität der digitalen Versicherungswirtschaft belegt und bereits der ‚Proof of Concept‘ ist. Perspektivisch wird sich das Wachstum verlangsamen, Makler werden eigene Tools bauen, die aber meist eine Insel-Lösung sind und bei der User Experience nicht mithalten können. In 10 Jahren werden sich dann vier, fünf digitale Makler etabliert habe, die offen sind für alle Versicherungsgesellschaften. Die niedergelassenen Makler werden ihr Geschäft mit anderen Produkten abfedern müssen, da gut ein Drittel aller Kunden unter 40 Jahren bei den digitalen Maklern sein wird.

Tipps der Redaktion
Funny Friday„Mit dieser Lebensversicherung möchte man Sie lieber tot sehen“
Inshared kommt nach DeutschlandDigitaler Kfz-Versicherer ohne Kündigungsfristen
VermittlerrechtAuch Shopping-Gutschein kann als Provisionsabgabe gelten
Mehr zum Thema