Hongkong

Ehemaliger Mitarbeiter der Bank of America unter Mordverdacht

Der 29-jähriger Rurik George Caton Jutting wird beschuldigt, Sumarti Ningsih am 27. Oktober und eine nicht identifizierte Frau am 1. November umgebracht zu haben: Anklage, die am Montag im Eastern Magistrates’ Court in Hongkong verlesen wurde. Jutting droht, wenn er für schuldig befunden wird, lebenslange Haft.

Die Morde erfolgten laut Anklageschrift im 31. Stock eines Wohngebäudes im Wan Chai Viertel. Die Polizei teilte mit, dass sie eine bewusstlose Frau mit Stichwunden am Hals und Gesäß in der Wohnung vorfand. Die Frau verstarb vor Ort. Bei den Ermittlungen fand die Polizei einen Koffer auf dem Balkon. In diesem befand sich die zweite Tote mit Stichwunden am Hals.

Anrufe bei Jutting blieben unbeantwortet und ein Sprecher von Bank of America in Hongkong lehnte einen Kommentar ab. In der automatischen Abwesenheitsmitteilung von der E-Mail- Adresse von Rurik Jutting bei Bank of America stand am Sonntag, dass er “auf unbestimmte Zeit” nicht im Büro sein wird und rät dazu, jemanden zu kontaktieren, der kein “irrer Psychopath” sei. Weiter hieß es: “Zur Eskalation, kontaktieren Sie bitte Gott, auch wenn ich vermute, dass der Teufel das Vorrecht haben wird. [Der letzte Satz funktionierte nur wirklich, wenn ich es zu Ende geführt hätte..]”

Mehr zum Thema
Deutsche BankNächster Manager erhängt sich Leiche gefundenFrick-Mörder Jürgen Hermann tot