Quelle: Istock

Quelle: Istock

HSBC bietet erstmals Einkaufsmanager-Indizes für Südkorea und Taiwan an

Einkaufsmanager-Indizes (oder Purchasing Management Index, PMIs) sind monatliche Studien ausgewählter Unternehmen, die als Frühindikatoren für die Lage innerhalb der Privatwirtschaft dienen. Dazu werden Unternehmensvertreter zu ihren Neuaufträgen, zu Beschäftigung und Preisentwicklung gefragt. Diese Informationen werden dann zu einem Indikator, dem PMI, verdichtet. Die HSBC und Markit starten die jeweils ersten PMIs für das verarbeitende Gewerbe in Südkorea und Taiwan sowie für den Dienstleistungssektor in Brasilien, China und Indien. Zusätzlich bieten sie nach wie vor Einkaufsmanager-Indizes  für das verarbeitende Gewerbe in China, Tschechien, Indien, Polen, der Türkei, Brasilien sowie für die Gesamtwirtschaft in Hongkong an. Auf Basis der PMI-Daten wird die HSBC weitere neue Produkte anbieten. So soll am 6. Oktober anlässlich der IWF-Konferenz in Istanbul der HSBC EMI vorgestellt werden. „Das ist der weltweit erste Emerging Markets Index, der ausschließlich auf PMI-Daten beruht“, so HSBC.

Mehr zum Thema
HSBC holt zwei Rentenfonds nach Deutschland Schwellenländer: Warum BRIC-Fonds nach dem Absturz wieder auf der Kaufliste stehen Volksnah: Profi-Investoren mögen Publikumsfonds