HSBC kommt mit Trend-Trio nach Deutschland

//
HSBC Global Asset Management kommt mit drei neuen Aktienfonds nach Deutschland, die auf aktuelle Investmenttrends setzen. Als erstes wurde hierzulande der Klimafonds GIF Climate Change (WKN: A0M8L3) zum Vertrieb zugelassen. Gemanagt wird das Portfolio von der HSBC-Tochtergesellschaft Sinopia unter der Leitung von Pierre Séquier.

Der Fonds investiert in Unternehmen, die den Folgen des Klimawandels entgegenwirken. Das Anlageuniversum besteht aus den Werten des HSBC Global Change Index. In dem hauseigenen Börsenbarometer sind 300 internationale Öko-Firmen vertreten. Etwa 60 von ihnen werden rein quantitativ für den Fonds ausgewählt. Dabei zählen vor allem die Gewinnprognosen. Aktuell sind unter anderem der chinesische Solartitel Jingao Solar und der schwedisch-schweizerische Energiedienstleister ABB im Fonds.

Außerdem plant HSBC neue Fonds, die in Aktien aus der Umwelttechnologie beziehungsweise aus den so genannten Grenzmärkten anlegen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Demnach ist der Öko-Branchenfonds als Hedge-Fonds geplant, der sowohl auf steigende als auch fallende Kurse setzen kann. Der Exotenfonds investiert in relativ junge Anlageregionen wie zum Beispiel den Staaten Afrikas. Wann das Duo nach Deutschland kommt, steht nach Unternehmensangaben nicht fest.

Der Ausgabeaufschlag des Klimafonds beträgt bis zu 5,54 Prozent, die jährliche Verwaltungsgebühr 1,5 Prozent.

Mehr zum Thema