HSBC startet Indexfonds für Fernost-Aktien

HSBC Global Asset Management erweitert seine Palette an börsennotierten Indexfonds (Exchange Traded Fund, ETF) um den HSBC MSCI AC Far East Ex Japan Ucits ETF (ISIN: IE00BBQ2W338). Damit bietet HSBC in Deutschland mittlerweile 25 Indexfonds an.

Der neue ETF folgt dem MSCI AC Far East ex Japan Index. Der Index enthält die größten Unternehmen aus China, Hongkong, Indonesien, Korea, Malaysia, den Philippinen, Singapur, Taiwan und Thailand – eben asiatische Wachstumsländer aus Fernost. Japan ist ausdrücklich ausgenommen.

Der ETF ist nach dem Prinzip der optimierenden physischen Replikation aufgebaut: Das Management kauft nicht alle Indexmitglieder ins Portfolio, sondern lediglich eine repräsentative Auswahl, die sich in Summe wie der Index bewegt.

Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei maximal 0,6 Prozent jährlich. Basiswährung ist US-Dollar.

Mehr zum Thema
Spezialist für IndexfondsEx-DWS-Mann geht zu Han-ETF NYSE Arca Gold Miners IndexDie größten Goldminenbetreiber - und die erfolgreichsten L&G ESG Green BondLGIM startet grünen Anleihe-ETF