Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

HSBC zahlt Madoff-Storno zurück

Bis zu 6 Millionen Euro sind auf Konten von Fondsbanken überwiesen worden. Allein die Frankfurter Fondsbank erhielt 1,2 Millionen zurück, und das Geld geht jetzt an die ursprünglichen Investoren zurück. HSBC hatte die Stornos bereits im Dezember bestätigt, doch erst jetzt überwies die Bank das Geld ohne einen weiteren Kommentar. Zur Geschichte: Für die Madoff-Fonds Thema und Herald USA verlangte die Depotbank eine Vorabüberweisung. Erst drei Banktage später sollte das Geld in die Fonds fließen. Die Investoren hatten Glück: Sie überwiesen das Geld am 10. Dezember vergangenen Jahres, damit es am Montag, den 15. Dezember in die Madoff-Fonds investiert hätte werden können. Doch am Freitag den 12. Dezember flog der Milliarden-Schwindel auf, und die Überweisungen konnten storniert werden. Nun, fast acht Wochen später, ist das Geld wieder zurück.

Mehr zum Thema
Santander entschädigt Madoff-Opfer Luftnummer: Madoff hat nie Wertpapiere gekauft Im Schatten von Madoff: Baader Bank wechselt Fondsnamen