Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Quelle: GEA

Quelle: GEA

Hypo Real Estate: Bund legt Angebot vor

//
Das ist mehr als erwartet. Im Gespräch war zuvor ein Preis von 1,26 Euro pro Anteilsschein. „Das Angebot ist die Gelegenheit für die HRE-Aktionäre, zu einem attraktiven Preis aus ihrem Investment auszusteigen“, heißt es dazu vom Soffin. Für eine Mehrheit am angeschlagenen Immobilienfinanzierer braucht der Bund 41,3 Prozent der Aktien. Die Aktionäre sollte sich das Angebot gut überlegen. Notfalls kann sie der Staat enteignen, sollten die Verhandlungen über einen freiwilligen Verkauf scheitern. Das Banken-Enteignungsgesetz hat Bundespräsident Horst Köhler am Dienstag unterzeichnet. Es tritt heute in Kraft.
Insbesondere hofft die Regierung auf ein Einlenken des US-Großaktionärs Christopher Flowers, der 24 Prozent der HRE-Aktien hält. Bislang hat er eine Verstaatlichung strikt abgelehnt.


Mehr zum Thema
Hypo Real Estate: Der Staat steigt ein
Bund macht Weg für Enteignung der Hypo Real Estate frei
Hypo Real Estate: US-Investor Flowers blockiert die Sanierung
nach oben