Ice Bucket Challenge

Banker will Carl Icahn in Eis-Wasser versenken

//
Handler drehte ein Video von sich selbst. Auf diesem ist zu sehen, wie er in eine mit Eiswürfeln gefüllt Badewanne springt. Zu der Aktion, die das Bewusstsein für die Krankheit ALS wecken soll, wurde er von Daniel Coleman herausgefordert, den Vorstandschef von KCG Holdings.

Der 53-jährige Handler benannte zudem vier Leute, die sich ebenfalls der Eiswasser-Herausforderungen stellen sollen - darunter Gerald Hassell, den Chef der Bank of New York Mellon, sowie den 78-jährigen Icahn.

In dem Video wendet er sich an Icahns Frau Gail mit den Worten: “Gail, es gibt viele Leute, die ihn mit Eiswasser übergießen wollen. Ich denke, diese Ehre sollte Dir zuteilwerden - weil Du es mehr verdienst als jeder andere.”

Icahn reagierte beim Kurznachrichtendienst Twitter. Er werde sich bei Handler melden. Doch im Moment sei er “zu beschäftigt damit, mit einem anderen Investmentbanker an einem großen Deal zu arbeiten”.

Die amerikanische ALS-Stifung hat seit dem 29. Juli insgesamt 88,5 Millionen Dollar an Spenden bekommen - nach 2,6 Millionen Dollar im selben Zeitraum des Vorjahres, wie aus einer Mitteilung der Organisation vom Dienstag hervorgeht.

Mehr zum Thema
Milliardär Icahn verliert Wette gegen Sohn Die Icahn-Gang: weitere Hedgefonds schnuppern an Apple-Aktie