Suche
Lesedauer: 5 Minuten

22 Fragen an Rowan Francis „Ich liebe Bücher und Wein“

Hätte gern einen Fußball-Europameister England bejubelt
Hätte gern einen Fußball-Europameister England bejubelt: Qilin-Manager Rowan Francis. | Foto: Tamac Qilin
  1. Ihre erste prägende Erfahrung zum Thema Geld?

Ich komme aus einer Unternehmerfamilie. Bereits als Grundschüler habe ich samstags im elterlichen Betrieb mitgearbeitet und dort 20 Pence pro Stunde verdient. Das war schon damals nicht viel, und sonderlich Spaß gemacht hat es auch nicht. Aber es hat mich eine Arbeitsmoral gelehrt, die mir heute noch gute Dienste leistet

  1. Wären Sie nicht Fondsmanager geworden, wären Sie heute …

… sicher in irgendeiner Weise im Immobilienbereich tätig. Ich habe viel Zeit auf verschiedenen Baustellen verbracht, und ich schätze gute Architektur

  1. Haben Sie ein berufliches Vorbild?

Nicht wirklich. Von großen Investoren wie Warren Buffett, Benjamin Graham, Joel Greenblatt, Carl Icahn, Jim Rogers oder Paul Tudor Jones kann man zwar viel lernen. Trotzdem muss am Ende jeder seinen eigenen Weg finden

  1. Welche andere Persönlichkeit oder fasziniert Sie?

Erfolgreiche Investoren, Händler und Unternehmer – zu viele, um sie hier alle aufzuführen

  1. Welches Buch sollte jeder Fondsmanager gelesen haben?

 „The Intelligent Investor“ von Benjamin Graham ist ein Muss für jeden, der gerade startet. Daneben schätze ich die Bücher der „Market Wizards“-Reihe von Jack D. Schwager, weil sie einen sehr breiten Überblick über die Marktteilnehmer und viele Ansätze zum Investieren vermitteln

  1. Wie motivieren Sie sich, wenn Sie mit Ihrem Fonds einmal hinter der Konkurrenz zurückbleiben?

Märkte sind meist sehr volatil. Deshalb konzentriere ich mich weniger auf ihre Höhen und Tiefen als vielmehr auf die Aussichten für einzelne Unternehmen. Ihren Wert und ihre Perspektiven genau zu kennen gibt Selbstvertrauen – auch in Phasen, in denen es für sie weniger gut läuft. Und in einem solchen Moment günstig nachkaufen zu können, motiviert ungemein

  1. Und die Belohnung, wenn Sie alle anderen abgehängt haben?

Das allein ist schon Belohnung genug. Davon losgelöst: Ich bin glücklich verheiratet und habe zwei wundervolle kleine Töchter, mit denen ich gerne meine Zeit verbringe

  1. Ihr bislang schönstes Erlebnis als Fondsmanager?

Dass ich in diesem Beruf seit mehr als 15 Jahren viel reisen und jede Menge interessante Menschen treffen kann

  1. Welchem verpassten Investment trauern Sie noch heute nach?

Keinem. Verpasste Gelegenheiten gibt es immer, aber die Welt ist groß und dreht sich weiter

  1. Worüber haben Sie sich in jüngster Zeit so richtig geärgert?

Wer ärgert sich nicht über Politik und Politiker? In Großbritannien gibt es eine ganze Reihe von aktuellen Ereignissen und Persönlichkeiten, die es auf diese Liste schaffen würden

  1. Und wem würden Sie gern einmal gehörig die Meinung sagen?

Jedem, der zuhört

Tipps der Redaktion
Foto: Hochmut kommt vor dem Fall
22 Fragen an Kristina Bambach„Hochmut kommt vor dem Fall“
Foto: Urlaub? Trocken, hell und warm
22 Fragen an Frederik Hildner„Urlaub? Trocken, hell und warm“
Foto: Fußball ist nicht mehr alles für mich
22 Fragen an Alex Pelteshki„Fußball ist nicht mehr alles für mich“
Mehr zum Thema