Ex-Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen (Foto: Nato)

Ex-Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen (Foto: Nato)

Imagepflege in Dänemark Ex-Nato-Generalsekretär geht zu Goldman Sachs

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat sich prominente Unterstützung in Dänemark an Bord geholt. Anders Fogh Rasmussen soll als Berater beim dänischen Energieversorger Dong helfen, die politischen Wogen zu glätten, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Der Einstieg von Goldman Sachs bei Dong hatte in Dänemark extreme politische Reaktionen hervorgerufen. Rasmussen soll in seinem Heimatland dabei helfen, diese negativen Auswirkungen zu beheben und das Image von Goldman Sachs in Dänemark zu verbessern. Rasmussen war von 2009 bis 2014 Generalsekretär des nordatlantischen Verteidigungsbündnisses Nato. Davor war er von 1987 bis 1990 dänischer Steuerminister, ab 1990 zusätzlich noch Wirtschaftsminister. 1992 musste der 62-jährige Politiker als Minister zurücktreten, nachdem eine Untersuchungskommission zum Schluss gekommen war, dass er dem Parlament ungenaue und unvollständige Informationen über die Buchführung in seinem Ministerium geliefert hatte.

Mehr zum Thema