Immer weniger Bullen in Deutschland

//
Immer weniger deutsche Privatanlegern sind bullish: Zum dritten Mal in Folge geht der Anteil der Börsen-Optimisten zurück. Das zeigt das aktuelle Investmentbarometer der Fondsgesellschaft JP Morgan Asset Management. Zwar sind 44,4 Prozent der Meinung, dass sich der deutsche Aktienmarkt in den nächsten sechs Monaten positiv entwickeln wird. Doch vor einem halben Jahr waren es jedoch noch 70,3 Prozent.

„Die hohen Schwankungen an den Aktienmärkten sorgt für eine wachsende Unsicherheit der Anleger“, erklärt Jean Guido Servais, Marketing-Chef für Deutschland bei JP Morgan Asset Management. „Es ist aber keine generelle Abkehr von der Börse zu beobachten“, so Servais weiter. Denn immerhin 41,7 Prozent der rund 2.000 befragten Frauen und Männern ab 14 Jahren haben sich noch keine Meinung zu den Aktienmärkten gebildet.

Mehr zum Thema