Immobilien-Gretchenfrage Mieten oder kaufen? – Hängt von der Region ab

Robert  Annabrunner, Bereichsleiter Dritt­vertrieb der DSL Bank. | © DSL Bank

Robert Annabrunner, Bereichsleiter Dritt­vertrieb der DSL Bank. Foto: DSL Bank

Kaufen oder mieten? Die Antwort auf diese Frage ist nicht nur von persönlichen Vorlieben abhängig, sondern fällt je nach finanziellen Möglichkeiten regional ganz unterschiedlich aus. In fast 40 Prozent aller deutschen Kreise und Städte kommen Immobilienkäufer unter dem Strich günstiger weg als Mieter – und zwar durchaus auch in einigen Großstädten. Das zeigen die Ergebnisse des aktuellen Postbank Wohnatlas. Bei den Berechnungen wurde die Prämisse zugrunde gelegt, dass nicht mehr als 30 Prozent des Haushaltseinkommens für Wohnen auf den Tisch gelegt werden sollten. Setzt man diese Grenze an, ist Wohneigentum fast überall in Deutschland finanzierbar.

In 85 Prozent der Regionen müssen Käufer höchstens 5 Prozentpunkte mehr vom Haushaltseinkommen veranschlagen als Mieter. In den Metropolen ist die Relation zwischen Miet- und Kaufpreisen natürlich erwartungsgemäß oft weniger günstig für Käufer. Während die Mieten in allen Großstädten im Schnitt noch unter der 30-Prozent-Marke liegen, muss für den Kauf in vier der sieben größten deutschen Städte oft deutlich mehr aufgewendet werden.

Es gibt aber auch Kreise und Städte, in denen mieten teurer ist als eine Immobilienfinanzierung. Wo dies der Fall ist, zeigt eine interaktive, nach Landkreisen aufgebaute Karte (www.dslbank.de/kaufen-oder-mieten). Sie enthält Mietpreis, monatliche Belastung bei einer Finanzierung und den Kaufpreis pro Quadratmeter für eine Beispielwohnung. Immerhin in 145 Kreisen und kreisfreien Städten ist kaufen günstiger als mieten. Die größten finanziellen Vorteile beim Kauf bieten Regionen in Ostdeutschland. Wer in strukturschwachen Regionen kaufen will, sollte das Objekt sorgfältig prüfen und im Hinterkopf behalten, dass Wertverluste eintreten können. Wer aber seinen Lebensmittelpunkt dort gefunden hat, der darf seine Traumimmobilie ruhig kaufen – egal, ob die Prognosen Wertsteigerungen versprechen. Denn Eigentümer sind unabhängig von Mieterhöhungen und profitieren auch von mietfreiem Wohnen im Alter.