Immobilienanlage

INP Invest legt neuen Altersheim-Fonds auf

Das Hamburger Emissionshaus INP Invest legt einen neuen geschlossenen Fonds auf. Die Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat der Fondsgesellschaft den Vertrieb des „20. INP Deutsche Pflege Coesfeld„ genehmigt. Er steht ab sofort zum Kauf bereit.

Der Fonds steckt das Anlegergeld in die stationäre Pflegeimmobilie „Seniorenzentrum Coesfelder Berg“ im nordrhein-westfälischen Coesfeld. Betreiber des Hauses ist die „Senator Senioren- und Pflegeeinrichtung“. Diese hat seit dem 20. Dezember 2013 einen indexierten Pachtvertrag mit INP Invest, der 25 Jahre läuft. Es gibt eine fünfjährige Verlängerungsoption. Der Einkaufsfaktor beträgt laut INP das 13-fache der anfänglichen Jahrespacht.

Die Depotbank für den Fonds ist die Caceis Bank Deutschland in München. Die Mindestzeichnungssumme beträgt 20.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Gebührenaufschlag (Agio). Der Fonds zahlt monatlich an die Anleger aus. Los geht es mit 6 Prozent pro Jahr, soll aber über die geplante Fondslaufzeit noch steigen.

Mehr zum Thema
Immobilien- Studie: Solvency II führt zu steigender Risikobereitschaft Immobilien-Dachfonds: Haben sie Schuld an der Immobilienfonds-Krise?