Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Corona Statistik
Johns Hopkins University

Immobilienblase In diesen 10 Städten droht ein Crash

Platz 10: San Francisco

San Francisco | © Pixabay

Skyline von San Francisco: Immobilien sind in der kalifornischen Stadt stark überbewertet. © Pixabay

Indexpunkte: 1,15

Die letzte große Immobilienblase ist vor zwölf Jahren geplatzt. Seitdem sind die Preise von Wohnungen und Häusern in vielen Großstädten wegen hoher Nachfrage und einem Mangel an Angeboten wieder stark gestiegen. Droht erneut Ungemach? Ein Index von UBS gibt Anlass zur Sorge.

Für den Index haben Mitarbeiter der Schweizer Großbank die Immobilienmärkte in 24 Großstädten untersucht und in die Kategorien „unterbewertet“ (–1,5 bis –0,5 Punkte), „fair bewertet“ (–0,5 bis 0,5 Punkte), „überbewertet“ (0,5 bis 1,5 Punkte) und „Blasenrisiko“ (über 1,5 Punkte) eingeteilt. Ausschlaggebend für die Einteilung waren unter anderem das Verhältnis der Immobilienpreise zum Einkommen der Bevölkerung sowie zu durchschnittlichen Mieten und Objektbewertungen.

Auf den folgenden Seiten stellen wir die zehn Städte mit der höchsten Blasengefahr weltweit vor.

und anhand etlicher Kennzahlen verglichen. Dazu gehören etwa das Verhältnis von Häuserpreis zum Einkommen oder das Verhältnis von Häuserpreis zur durchschnittlichen Miete oder die Bewertung der Immobilien einer Stadt im Vergleich zu der eines Landes.
und anhand etlicher Kennzahlen verglichen. Dazu gehören etwa das Verhältnis von Häuserpreis zum Einkommen oder das Verhältnis von Häuserpreis zur durchschnittlichen Miete oder die Bewertung der Immobilien einer Stadt im Vergleich zu der eines Landes.

Mehr zum Thema

nach oben