Barbara Knoflach, Vorstandsvorsitzende von SEB Asset Management, verlässt im Zuge der Übernahme das Unternehmen.

Barbara Knoflach, Vorstandsvorsitzende von SEB Asset Management, verlässt im Zuge der Übernahme das Unternehmen.

Immobilienfonds-Markt

Cordea Savills plant Übernahme von SEB Asset Management

//
Die britische Immobilien-Investmentgesellschaft Cordea Savills plant die Übernahme der Immobilienfondsgesellschaft SEB Asset Management (SEB AM) zu einem Kaufpreis von 21,5 Millionen Euro, teilten beide Unternehmen am Donnerstag mit. Gehen muss in diesem Zuge die SEB AM-Vorstandsvorsitzende Barbara Knoflach, die offenbar schon einen neuen Arbeitgeber gefunden hat. Im Sommer übernimmt sie bei BNP Paribas Real Estate den Job als globale Investment-Management-Chefin, berichtet Fondsprofessionell online.

Die neue Firma soll Savills Investment Management heißen und künftig ein Immobilienvermögen von etwa 17 Milliarden Euro verwalten. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleitungsaufsicht (Bafin) und das Bundeskartellamt müssen dem Deal noch zustimmen.

Damit will Cordea Savills sein Geschäft mit institutionellen Investoren weiter ausbauen und insgesamt präsenter in Deutschland und Europa sein. Außerdem soll das Asien-Geschäft gestärkt werden. SEB Asset Management, Tochter der schwedischen SEB-Gruppe, besitzt ein Büro in Singapur und verschiedene Asien-Fonds.

Der offene Immobilienfonds SEB Immoinvest, der sich bereits seit Mai 2012 in Auflösung befindet, wird von der neuen Firma weiter abgewickelt.

Mehr zum Thema
Commerz Real, Union Investment und Deka Immobilien
So wollen offene Immobilienfonds ihre Renditen steigern
Offene Immobilienfonds
Bei diesen Fonds warten Anleger noch auf ihr Geld
nach oben