Immobilienmakler

Einen breiten Strauß hochaktueller Themen präsentierte das Finanzplaner Forum Rhein-Ruhr in Düsseldorf Anfang März. Zentrale Themen waren Regulierung, jüngste Marktkorrekturen und die Vorhaben der Großen Koalition. Medienpartner DAS INVESTMENT präsentiert die Ergebnisse in einer Bilderstrecke. [mehr]

Ab 25. Mai entfaltet die europäische Datenschutzgrundverordnung auch hierzulande ihre Wirkung: Die Regeln müssen nach zweijähriger Übergangsfrist verbindlich angewendet werden. Was das für Vermittlerbetriebe bedeutet, hat sich die Rechtsanwaltskanzlei Jöhnke und Reichow angesehen. Hier eine Checkliste mit Handlungsempfehlungen. [mehr]

In Hamburg sind Wohnungen mehr als dreimal so teuer wie Sachsen-Anhalt. Das ist eines der Ergebnisse einer aktuellen Studie, für die tatsächlich gezahlte Preise für Häuser und Eigentumswohnungen verglichen wurden. Sie zeigt, wie unterschiedlich die Immobilienpreise in den 16 Bundesländern sind. [mehr]

Urbanisierung, knappes Bauland und weiterhin starke Mietwohnungsnachfrage sorgt für hohes Investoreninteresse, zeigt die aktuelle Catella-Investmentanalyse zu 80 deutschen Wohnstandorten. Projektentwicklungen können den Druck auf regionale Wohnungsmärkte demnach nur langsam mildern. [mehr]

57 Prozent der deutschen Mieter träumen laut der LBS-Analyse „Markt für Wohnimmobilien“ von einem eigenen Zuhause. Wer sich diesen Wunsch erfüllen möchte, steht früher oder später vor der Entscheidung: gebraucht kaufen oder doch lieber neu bauen? Beide Optionen haben ihre Vorzüge. [mehr]

Um bis zu 28 Prozent dürften die Preise für Eigentumswohnungen hierzulande bis Ende 2020 steigen. Das geht aus einer Prognose zu den regionalen Immobilienmärkten in den 14 größten deutschen Städten hervor. Die folgende Grafik zeigt, wo der Bedarf an Immobilienfinanzierung zukünftig am höchsten ist. [mehr]

Mehrere tausend Euro können Immobilienkäufer sparen, wenn sie bei der Anschlussfinanzierung drei Empfehlungen beherzigen. Worauf genau es für Kreditnehmer bei der zweiten Finanzierungsrunde besonders ankommt, erklärt der Lübecker Finanzdienstleister Dr. Klein. [mehr]

„Die Vorzeichen für 2018 könnten kaum besser sein“, kommentiert Thomas Beyerle von Catella Property Valuation die Bilanz des „außerordentlich guten Immobilienjahres 2017“. Das vergangene Jahr zeige Rekordwerte beim Flächenumsatz und Transaktionsvolumen an Deutschlands sieben Top-Standorten. [mehr]

Trotz steigender Immobilienpreise

Hier ist Wohneigentum noch erschwinglich

Wohneigentum in Deutschland bleibt trotz steigender Preise erschwinglich, lautet das Fazit des Immobilienverbands IVD nach Auswertung seines „Erschwinglichkeitsindex“. Demnach liegt der bundesweite Index jetzt wieder auf dem Niveau von 2012. Dennoch bleiben einige Städte nahezu unerschwinglich. [mehr]