LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche

Fondsperle MFS Global Intrinsic Value In diesem Value-Fonds zählen die inneren Werte

Geschirrspülmittel im Supermarkt
Geschirrspülmittel im Supermarkt: Der Konsumgüterhersteller Colgate-Palmolive ist eine der größten Positionen im MFS Global Intrinsic Value. | Foto: imago images/Levine-Roberts

Billig allein reicht nicht. So lautet das Credo des fünfköpfigen Teams um Benjamin Stone, das die Geschicke des MFS Global Intrinsic Value (ISIN: LU1914599201) lenkt. Um sich für das Portfolio des Aktienfonds zu qualifizieren, müssen Titel mehr als nur ein niedriges Kurs-Gewinn- oder Kurs-Buchwert-Verhältnis aufweisen, sagt Stone: „Wir halten das für eine viel zu starke Vereinfachung, die zu einer echten Gefahr werden kann, weil man wichtige Risiken übersieht.“ 

Dabei bleibe etwa außer Acht, ob die Gewinne auch langfristig stabil seien. Daher versuchen die Manager den sogenannten inneren Wert einer Aktie zu bestimmen, um dann antizyklisch auf die Unternehmen zu setzen, deren Kurse demnach unterbewertet sind. Konkret verbirgt sich dahinter die Analyse, wie Unternehmen ihren Cashflow erwirtschaften und wie unabhängig sie dabei von der Konjunktur sind. „Uns interessieren Firmen mit einem großen Kundenstamm, einer international wettbewerbsfähigen Marke, einem schwer kopierbaren Geschäftsmodell oder besonderem Know-how“, so Stone.

Im Ergebnis verteilt das Team die 87 Millionen Euro Fondsvermögen aktuell auf 118 Aktiengesellschaften. Ein Fünftel davon machen die zehn Top-Positionen aus. Den Spitzenplatz hält Cadence Design Systems mit 2,3 Prozent Anteil am Portfolio.

1.200% Rendite in 20 Jahren?

Die besten ETFs und Fonds, aktuelle News und exklusive Personalien erhalten Sie in unserem Newsletter „DAS INVESTMENT Daily“. Kostenlos und direkt in Ihr Postfach.

Value im Portfolio 

Der US-Entwickler von Hard- und Software hat unter anderem Programme im Angebot, mit denen Unternehmen Mikroelektronik designen können, die sogenannte Electronic Design Automation, kurz EDA. „Die Produkte sind kostengünstig, aber dennoch entscheidend für die Halbleiterindustrie“, erklärt Stone. Außerdem genieße Cadence eine langfristige Preismacht, da sich der Wettbewerbsdruck in Grenzen halte.

Eine ähnlich angenehme Geschäftslage hat den Portfoliomanagern zufolge Colgate-Palmolive, ebenfalls prominent im Fonds vertreten. Der New Yorker Konsumgüterhersteller ist Marktführer bei Zahnpflege und Hygiene, verfügt über einen hohen Markenwert und damit ebenfalls über eine dauerhafte Preismacht, lauten die Pluspunkte.

Seit dem Start am 15. Februar 2019 stieg der Anteilspreis um 51 Prozent. Die Benchmark des Fonds, der MSCI World, legte im gleichen Zeitraum lediglich um knapp 39 Prozent zu. Die Volatilität des Fonds liegt auf Sicht von drei Jahren bei 15,7 Prozent.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen
PDF nur für Sie. Weitergabe? Fragen Sie uns.
Tipps der Redaktion