LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche

Themen-Experte Die Spezialisten für globale Geldanlage

ANZEIGE
ANZEIGE

Globale Wirtschaftsmacht der Zukunft Wie geht es mit Indiens wirtschaftlichem Aufstieg weiter?

Concept-Car eines E-Autos des indischen Herstellers Tata Motors
Concept-Car eines E-Autos des indischen Herstellers Tata Motors: Kürzlich schraubte MSCI Indiens Gewichtung in seinem Emerging Market Index von rund 9 Prozent im Jahr 2020 auf jetzt knapp 19 Prozent hoch. | Foto: Imago Images / ZUMA Wire
Dina Ting

Kürzlich hat Indien angesichts seiner jüngeren Bevölkerung China als bevölkerungsreichstes Land der Welt überholt. Die Einkaufsmanagerindizes (PMI) für das verarbeitende Gewerbe und Dienstleistungen signalisieren seit Langem eine Expansion, da Indien weiterhin Investitionen ausländischer Technologieriesen anlockt.

Vor allem aber hat Indien durch Erfolge im Bereich Luftfahrt und seine diplomatische Führungsrolle als Gastgeber des G20-Gipfels im vergangenen Jahr große Sprünge nach vorn gemacht. Indien wurde für den eingeschlagenen militärischen Modernisierungskurs und die Verringerung seiner Abhängigkeit von russischer Verteidigungsausrüstung sehr gelobt. Und 2026 sollen rund 534 Milliarden US-Dollar in neue Infrastruktur fließen. Das entspricht laut Bloomberg Economics dem inflationsbereinigten Wert der gesamten Infrastrukturprojekte in den letzten 11 Jahren. Anfang des Jahres hat Indien ferner ein neues Handelsabkommen mit der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) geschlossen, um Zölle abzubauen. Im Gegenzug wurden ausländische Direktinvestitionen in Höhe von 100 Milliarden US-Dollar zugesichert. Durch das EFTA-Abkommen werden Schätzungen zufolge in den nächsten 15 Jahren eine Million neue Jobs in Indien entstehen.

Politische Reformen sind das Fundament für Wachstum

Kaum jemand würde der Behauptung widersprechen, dass Indien von der Abkühlung in China profitiert. Vor allem nachdem sich die Aufregung um die Niederlage von Premierminister Narendra Modi bei der Parlamentswahl gelegt hat, zeigt das Ergebnis unserer Meinung nach, dass diese extrem lebendige Demokratie eine ganz besondere ist. Statt zu zersplittern, schloss sich die aus mehreren Parteien bestehende Opposition bei der Parlamentswahl zusammen, um der BJP (Bharatiya Janata Party) die Stirn zu bieten. Die noch unerfahrene neue Koalitionsregierung könnte allerdings zerrissen und instabil sein. Doch trotz ihrer unterschiedlichen politischen Ideologien dürften alle Seiten dasselbe zugrunde liegende Ziel haben: Indiens Wirtschaft voranzubringen. Die geteilte Machtstruktur verheißt dennoch zweifellos Gutes für den Konsensbildungsprozess im Land.

Wir sind nach wie vor optimistisch, dass die bereits umgesetzten politischen Reformen ein solides Fundament für Exportwachstum und den anhaltenden Aufstieg einer neuen Verbraucherschicht in Indien ist. Zudem reagieren bestimmte Sektoren wie Energie und Verteidigung tendenziell weniger empfindlich auf parteipolitische Themen. Außerdem ist Indien nach wie vor ein zuverlässiger Partner für Elektronikgeräte- und Chiphersteller.

 

Indiens Aktienmarkt gleichauf mit der Börse Hongkong

Der indische Aktienmarkt machte unlängst einen Verlust von knapp 6 Prozent im S&P CNX Nifty Index („Nifty 50“) in sage und schreibe nur drei Handelstagen wett, ein Rekordtempo für die jüngste Vergangenheit (Bloomberg, 11. Juni 2024). Die Erholung ist ein klares Zeichen für das ungebrochene Vertrauen der Privatanleger im Inland. Dazu ging die Verbraucherpreisinflation von 4,83 Prozent im April auf 4,75 Prozent im Mai zurück. Neuen staatlichen Zahlen zufolge wurde dies zum Teil durch niedrigere Kraftstoffpreise unterstützt, während die Lebensmittelpreise weiterhin hoch bleiben (Indisches Ministerium für Statistik und Programmumsetzung. 11. Juni 2024).

Im Januar dieses Jahres überholte die indische Börse nach einer ausgezeichneten Performance im Jahr 2023 mit einer Marktkapitalisierung von 4,3 Billionen US-Dollar die Börse in Hongkong (4,29 Billionen US-Dollar, Morningstar, 23. Januar 2024). Der Nifty 100 Index verzeichnete seit Jahresbeginn bis zum 20. Juni ein Plus von 12,7 Prozent, während der FTSE Emerging Index im selben Zeitraum 9,3 Prozent vorrückte (Renditen in US-Dollar, Bloomberg, 21. Juni 2024).

Grafik: 5-jährige Renditen in Indien höher als in den Schwellenländern (31. Mai 2019 – 31. Mai 2024)

Quelle: Bloomberg, Stand: 21. Juni 2024. Der FTSE Emerging Index misst die Wertentwicklung der liquidesten Schwellenländerunternehmen mit großer und mittlerer Marktkapitalisierung. Der Nifty 50 ist ein Aktienmarktindex und einer der führenden Indizes für große Unternehmen, die an der National Stock Exchange of India notiert sind. Renditeangaben in USD. Indizes werden nicht verwaltet und es ist nicht möglich, direkt in einen Index zu investieren. Gebühren, Kosten und Ausgabeaufschläge sind nicht berücksichtigt. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist weder ein Indikator noch eine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung. Weitere Informationen zum Datenanbieter finden Sie unter www.franklintempletondatasources.com.

Die meisten breit gefassten Schwellenländer-Benchmarks sind nach wie vor sehr stark in China gewichtet, obwohl indische Aktien mit ihrer soliden Wertentwicklung inzwischen gleichauf sind. Ein Beispiel für Indiens zunehmendes Gewicht im Schwellenländeruniversum: Im Mai schraubte MSCI Indiens Gewichtung in seinem Emerging Market Index von rund 9 Prozent im Jahr 2020 auf jetzt knapp 19 Prozent hoch.

Anleger, die ein gezieltes Engagement in Indien anstreben, könnten Länder-ETFs als vorteilhafte Bausteine für ihre Vermögensallokation heranziehen. Wer vom attraktiven Mid-Cap-Segment Indiens profitieren möchte, sollte bedenken, dass einige Indizes eine breitere Portfoliostruktur bieten als andere.

Welche Wirtschaftssektoren sind bei Anlegern besonders gefragt?

Indiens Aktienmarkt ist mit Blick auf Sektoren und Unternehmen stark diversifiziert. Das Land bietet potenziell einen guten Wachstumsausblick und Chancen angesichts von Binnenkonsum und aufstrebender Wirtschaft. Unternehmen mit hoher Marktkapitalisierung finden sich im Finanzsektor, gefolgt von starken Gewichtungen in den Sektoren Nicht-Basiskonsumgüter, Industrie, Energie und Technologie. Ferner bietet der Markt ein solides Engagement in Basiskonsumgütern, Versorgern und Gesundheitstiteln.

Prognosen zufolge wird Indiens Bruttoinlandsprodukt (BIP) in den nächsten fünf Jahren jährlich um durchschnittlich 6,5 Prozent wachsen (Statista und Weltwirtschaftsausblick des IWF, die Daten wurden am 31. Dezember 2023 berechnet und am 21. Mai 2024 revidiert). Wir sind deshalb optimistisch, dass dieser facettenreichen und dynamischen Volkswirtschaft in den kommenden Jahrzehnten eine Wachstumsstory bevorsteht – auch wenn Indiens Demokratie noch das eine oder andere Mal auf die Probe gestellt werden dürfte.

  • Mit Franklin Templeton im Wachstumsmarkt Indien investieren. Mehr dazu hier.

 

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte lesen Sie vor jeder abschließenden Anlageentscheidung den Verkaufsprospekt des OGAW und das Basisinformationsblatt (BiB).

Alle Anlagen sind mit Risiken verbunden, ein Verlust des Anlagekapitals ist möglich. Der Wert von Anlagen kann fallen oder steigen, und Anleger erhalten möglicherweise nicht den vollen Anlagebetrag zurück. Anleihenkurse entwickeln sich im Allgemeinen gegenläufig zu den Zinsen. Wenn sich also die Anleihenkurse in einem Investmentportfolio den steigenden Zinsen anpassen, kann der Wert des Portfolios sinken. Veränderungen der Bonitätsbewertung einer Anleihe oder der Bonitätsbewertung oder Finanzkraft des Emittenten, Versicherers oder Garantiegebers der Anleihe können sich auf deren Wert auswirken.

 

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen
PDF nur für Sie. Weitergabe? Fragen Sie uns.
Hinweis: Diese News ist eine Mitteilung des Unternehmens und wurde redaktionell nur leicht bearbeitet.