Mumbai

Mumbai, Quelle: Istock

Indische Immobilien sind wieder gefragt

//

Die Preise für indische Wohn-, Büro und Gewerbeimmobilien liegen derzeit rund 25 Prozent unterhalb der Vorjahreswerte. Darüber hinaus prognostiziert die Zentralbank in Indien ein Wirtschaftswachstum von 6,5 Prozent für das laufende Fiskaljahr. Diese Entwicklungen sorgen bei Investoren für Zuversicht. Experten rechnen damit, dass sich die Entspannung zunächst auf Wohnimmobilien auswirkt. Mit einer leichten zeitlichen Verzögerung soll sie auch auf Gewerbe- und Büroräume in Wirtschaftszentren wie Mumbai, Neu-Delhi und Bangalore übergreifen. Im Zuge der Finanzkrise ging die Nachfrage nach indischen Immobilien zurück; die Preise stürzten nahezu ins Bodenlose. Da in Indien zuvor schon geringe Wertsteigerungen als Rückschritt galten, zeigten sich vor allem ausländische Investoren von der negativen Entwicklung der vergangenen Monate überrascht.

Mehr zum Thema
Bolide gratis: Brite bietet Haus plus Ferrari an Ausverkauf im Paradies: Immobilien auf dem Grabbeltisch Büromiete: Luanda schlägt London und Paris