Indischer Aktienfonds von Natixis

//
Die IDFC Asset Management Company, eine indische Tochter von Natixis Global Asset Management (NGAM), hat den neuen IDFC India Equities Fund (ISIN: LU0764284419) in Deutschland am Start. Der Neue ist ein Teilfonds der Natixis International Funds (Lux) I Sicav von NGAM und enthält indische Unternehmen sämtlicher Größen (All-Cap-Fund).

Aktuell stecken 14 Millionen US-Dollar – rund 10 Milliarden Euro – im Fondsvermögen. Es verteilt sich auf etwa 35 bis 45 Einzeltitel. Es bestehe aus führenden Unternehmen und Firmen aus Branchen mit guten Wachstumsaussichten, heißt es von NGAM.

Es greift einerseits ein Top-down-Ansatz, mit dem das Managementteam um Investmentchef Kenneth Andrade wichtige Makro-Themen und -Trends finden und nutzen will. Hinzu kommt eine Bottom-up-Strategie, nach der das Fondsmanagement die Titel an der Basis direkt auswählt, um die Top-Down-Strategie auszufüllen. Dabei soll es helfen, dass der offizielle Fondsberater IDFC Investment Advisors (IDFC IA) vor Ort in Indien sitzt. IDFC IA ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von IDFC AMC.

Der Ausgabeaufschlag für die Publikumsfondstranche beträgt 4 Prozent. Die aktuelle Gesamtkostenquote (TER) gibt Natixis mit 1,8 Prozent pro Jahr an.

Mehr zum Thema
HSBC ermöglicht Zugang zum indischen RentenmarktHerr Mobius, müssen wir unsere Emerging-Markets-Strategie überdenken?Die zehn spendabelsten Inder