Indischer Tycoon

Dieser Milliardär profitierte am stärksten vom Ölpreisrutsch

//
Reliance Industries, die von Ambani kontrolliert wird, profitiert vom niedrigen Rohölpreis, da die Margen in ihren Raffinerieanlagen, den weltweit größten, anschwellen.

Ambanis Nettovermögen ist bis Freitag um 620 Millionen US-Dollar gestiegen, der höchste Zuwachs weltweit in diesem Jahr, geht aus dem Bloomberg Billionaires Index hervor. Das ist fast fünfmal mehr als der zweitgrößte Gewinner in diesem Jahr, die Wal-Mart-Erbin Alice Walton, die ein Plus von 130 Millionen Dollar verzeichnete. Sowohl unter Indiens 13 Milliardären, als auch unter den 400 weltweit reichsten Personen hat Ambani als einziger einen Zuwachs bei seinem Vermögen verzeichnet.

Der Gewinn im Quartal bis Dezember ist gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 42 Prozent auf 72,2 Milliarden Rupien (980 Millionen Euro) gestiegen, was über der Median-Schätzung von 70,1 Milliarden Rupien von 17 Analysten in einer Bloomberg-Umfrage lag. Höhere Raffineriemargen haben die Entwicklung unterstützt, da die Ölpreise in den drei Monaten im Schnitt 42 Prozent niedriger waren als in der Vorjahresperiode.
Bis zu 13 Prozent Rendite Die erfolgreichsten defensiven Mischfonds


Reliance hat bei jedem Barrel Rohöl, das zu Treibstoff verarbeitet wurde, 11,50 Dollar verdient, verglichen mit 7,30 Dollar über das Jahr und 10,60 Dollar in den drei Monaten bis September, teilte die Gesellschaft am Dienstag nach Börsenschluss mit.

Investoren einschließlich Blackrock haben Reliance-Aktien gekauft, in den vergangenen drei Monaten war die Gesellschaft aus Mumbai Performance-Spitzenreiter im Bloomberg World Oil & Gas Index.

„Jeglicher Anstieg der Raffineriemarge hilft dem Gewinn von Reliance erheblich, weil das Geschäft den größten Beitrag zum Ergebnis liefert", sagt Sanjeev Panda, Analyst bei Sharekhan in Mumbai. Die Aktien haben zugelegt „wegen des starken Rückgangs bei Rohöl, was sich positiv in den Margen widerspiegelte". In den vergangenen 18 Monaten ist der Preis für Rohöl der Sorte Brent um mehr als 70 Prozent gefallen, nachdem die OPEC Produktionsbeschränkungen praktisch abgeschafft hat.

Mehr zum Thema
„Stabilisierung steht vor der Tür“So sehen Vermögensverwalter die weitere Entwicklung beim Ölpreis Ökonom EichengreenBörse unterschätzt Positiveffekt von Ölpreis US-Starinvestor Warum Warren Buffet jetzt in die Ölbranche einsteigt