Inflation & Deflation

Was EZB-Chef Mario Draghi sagt, wird derzeit aufmerksamer verfolgt als die Ankündigungen von US-Notenbankchefin Janet Yellen, finden Finanzmarktspezialisten des US-Vermögensverwalters Blackrock. Auf bestimmte Ankündigungen des EZB-Chefs haben die Märkte bereist nervös reagiert. [mehr]

Wann wird die Europäische Zentralbank (EZB) wieder zu einer „normalen Geldpolitik“ zurückkehren? Eine erste Andeutung des möglichen Endes der Geldschwemme „sorgte an den Märkten für eine gewisse Aufregung“, erklärt Thomas Heidel, Research-Chef beim Vermögensverwalter Fidal. [mehr]

Die politischen Pläne von Donald Trump erweisen sich als Aktivismus, lediglich bei der Deregulierung gibt es Fortschritte. Während die Preisteuerung ausbleibt, dürften solide Unternehmensgewinne und die lockere Geldpolitik der Notenbanken die Finanzmärkte bis zum Jahresende weiter stützen. [mehr]

Die Europäische Zentralbank bereitet den Ausstieg aus dem Anleihekaufprogramm vor. Höchste Zeit für Anleger, sich mit dem Kurswechsel in der Geldpolitik zu beschäftigen, sagt Vermögensverwalter Thomas Wüst von der Valorvest Vermögensverwaltungsgesellschaft. [mehr]

Der US-Vermögensverwalter Pimco schätzt die Wahrscheinlichkeit einer globalen Rezession in den nächsten fünf Jahren auf rund 70 Prozent. Anleger sollten daher zyklische Rallys nutzen, um Cash-Reserven zu bilden. [mehr]