Infografik So entwickelt sich die Lebenserwartung seit 1950

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

„Die Chance, ein langes Leben zu erfahren, wächst seit Jahrzehnten“, kommentiert das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) aktuell die vom Datenspezialisten Max Roser visualisierte Entwicklung der internationalen Sterbetafeln seit 1950. Demnach ist vor allem in den entwickelten Industrieländern die Lebenserwartung hoch.

Kinder die 1950 beispielsweise in Deutschland auf die Welt kamen, hatten bei ihrer Geburt eine Lebenserwartung im Durchschnitt beider Geschlechter von 66,9 Jahren. Zum Vergleich: 65 Jahre später waren es schon 80,8 Jahre, erklärt das DIA.

Bitte klicken Sie auf den Pfeil (links neben „1950”), um die Animation zu starten! Quelle: Our World in Data

 

Aber auch die Staaten in Afrika und Lateinamerika legten in den vergangenen Jahrzehnten deutlich zu. „Die globale Auswertung der Lebenserwartung zeigt zugleich, wie sie von den Lebensverhältnissen abhängt“, heißt es vom DIA weiter. „In Ländern mit einer besseren medizinischen Versorgung und mit günstigeren Arbeitsbedingungen fällt sie erkennbar höher aus.“

Mehr zum Thema

WEITERE Infografiken
EMPFOHLENE Infografiken
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben