Informationen zu mehr als 21.000 Fonds

Morningstar mit neuen Nachhaltigkeits-Ratings

//
Morningstar stellt seine Morningstar Sustainability Ratings für Fonds ab sofort auch Privatanlegern zur Verfügung. Dazu werden die Informationen zur Nachhaltigkeit von Fonds nicht mehr nur auf der Morningstar Advisor Workstation, der Internet-basierten Plattform für Berater, sondern auch auf den amerikanischen und europäischen Webseiten des Anbieters veröffentlicht. Das teilte Morningstar auf der Institutional Conference in Amsterdam mit.

Die am 1. März vorgestellten Nachhaltigkeitsbewertungen helfen Investoren bei ihrer Analyse von Fonds nach ESG-Faktoren, also nach umweltverträglichen, sozialen und unternehmenspolitischen Aspekten. Morningstar bietet für rund 21.000 Fonds und ETFs mit einem Vermögen von 13 Billionen US-Dollar ein solches Rating an. Das entspricht mehr als der Hälfte der weltweit in Fonds verwalteten Vermögen.

„Wir stellen den Nutzern unserer Websites unsere Sustainability Ratings kostenlos zur Verfügung. Wir glauben, dass unsere Ratings Anlegern am effektivsten helfen können, wenn wir sie einem großen Kreis an Anlegern und Beratern zur Verfügung stellen”, sagte Steven Smit, Verantwortlicher des Bereichs Sustainability.

Morningstar kalkuliert die Ratings auf der Grundlage der Investments der Fonds und unternehmensbezogenen Analysen von Sustainalytics, einem Anbieter von Ratings in den Bereichen ESG und Corporate Governance. Die Fonds werden auf einer Skala eingestuft, die von „niedrig“, „unterdurchschnittlich”, „durchschnittlich”, „überdurchschnittlich” bis „hoch” reicht, symbolisiert durch 1 bis 5 Weltkugeln.

Mehr zum Thema
Morningstar AwardFidelity Germany Fund lässt Konkurrenz hinter sichMorningstar-AnalyseEdelmetall-Fonds feiern ein Comeback