Suche
in UnternehmenLesedauer: 1 Minute

Pilotprojekt ING Deutschland will Kunden zu mehr Nachhaltigkeit erziehen

Ein Blick auf die ING Deutschland in Frankfurt am Main
Ein Blick auf die ING Deutschland in Frankfurt am Main: „Unser Ziel ist es, dass Unternehmen ESG-Kriterien zunehmend in ihrer Finanzierungsstrategie berücksichtigen und damit nachhaltige Banken als Partner bevorzugen“, so Eddy Henning. | Foto: Imago Images / Reiner Zensen

Die ING berücksichtigt künftig ESG-Kriterien bei den Preisen ihrer Finanzmarktprodukte. Die Bank hat damit ein Pilotprojekt in Deutschland gestartet, bei dem die Preisgestaltung nicht mehr ausschließlich von internen Bonitäts- und Rentabilitätskennzahlen abhängt, sondern auch von der aktuellen ESG-Performance der Unternehmenskunden. Den Anfang macht die ING im Rahmen des Pilotprojekts mit dem Devisenhandel, weitere Anlageklassen wie Zinsen sollen folgen.


Die ING-Analysten aus den Abteilungen Finanzmärkte und nachhaltige Finanzen haben ein Bewertungsmodell (Framework) entwickelt, das die ESG-Performance eines jeden Kunden misst. „Wir sind davon überzeugt, dass wir mit diesem Vorstoß einen Anreiz im Markt schaffen und mehr Geschäft mit nachhaltig aufgestellten Unternehmen erzielen“, so Eddy Henning, Mitglied im Vorstand der ING Deutschland und Leiter des Wholesale Banking. „Unser Ziel ist es, dass Unternehmen ESG-Kriterien zunehmend in ihrer Finanzierungsstrategie berücksichtigen und damit nachhaltige Banken als Partner bevorzugen.“