Inprimo E&P Structured High Yield

Inprimo Invest wagt sich an Nordamerikas Öl und Gas

//

Mit diesem Fonds steuert der Anlagespezialist Inprimo Invest auf einen Kurs gegen den Strom: Der neue Anleihefonds aus dem Hause Inprimo (WKN A14P84) setzt ganz auf den nordamerikanischen Öl- und Gasmarkt. Diesen sehen die Anleihen-Experten des Fonds-Anbieters als derzeit niedrig bewertet und wollen die Chance nutzen.

Im Exploration-and-Production- (E & P) Sektor sieht das Fondsmanagement großes Potenzial. Das Portfolio des in Euro notierten Fonds besteht nach Inprimo-Angaben aus etwa 30 nordamerikanischen Anleihe-Titeln mit nach Analystenbewertung soliden Unternehmensdaten und einem besonders hohen Zinskupon. „Wem es gelingt, Emittenten zu selektieren, die die aktuelle Krise meistern, dem winken hochattraktive Renditen“, verspricht sich Fondsmanager Bernd Feldhaus.

Mit dem Anleihe-Portfolio, das nach Unternehmensangaben eine durchschnittliche Rendite von 10 Prozent abwirft, erhofft sich Inprimo Ausschüttungen von jährlich 6 Prozent bezogen auf den Erstausgabepreis des Fonds.     

„Unser Fonds ist interessant für alle, die mit einer Erholung des Ölpreises rechnen, dabei aber nicht das Risiko von Aktien- und Spotmärkten nehmen und von laufenden Erträgen profitieren wollen“, so Geschäftsführer Oliver Brandt.

Mehr zum Thema