Insider-Skandal geht weiter: FBI nimmt vier Hedgefonds-Manager fest

//
Im bereits seit 2010 andauernden Skandal um Börsen-Betrug im größeren Stil hat das FBI nun vier weitere mutmaßliche Insider-Händler festgenommen. Die Staatsanwaltschaft wirft den vier Männern vor, durch Betrug insgesamt 62 Millionen US-Dollar erschwindelt zu haben.

Einer der Verhafteten ist Jon Horvath, ein Technologie-Experte bei Sigma Capital, der Tochter des Hedgefonds-Riesen SAC Capital. Der 42-Jährige soll laut Medienberichten Insiderwissen von einem Vorgesetzten weitergereicht haben.

Auch Horvaths Mitangeklagter Anthony Chiasson (38) begann seine Karriere bei SAC Capital. 2003 verließ er SAC, um seinen eigenen Hedgefonds namens Level Global zu gründen.

Die beiden Manager sind nicht die ersten Festnahmen rund um den renommierten Hedgefonds-Anbieter SAC Capital. Anfang vergangenen Jahres hatten die US-Behörden bereits die beiden Ex-SAC-Mitarbeiter Donald Longueuil und Noah Freeman festgenommen. Die beiden anderen Angeklagten sind Todd Newman (47), ein Hedgefonds-Manager aus Massachusetts, und Danny Kuo (36), Vize-Präsident des Fonds Whittier Trust in Kalifornien.

Mehr zum Thema